http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Dax erobert 12 000-Punkte-Marke zurück
Börse Frankfurt
12.09.2018 - 18:15 Uhr
Frankfurt / Main (dpa) - Der Dax hat kurz vor Handelsschluss einen Aufwärtsschub erhalten. Angetrieben von Gewinnen an der Wall Street schaffte der deutsche Leitindex wieder den Sprung über die psychologisch wichtige Marke von 12.000 Punkten.

Auslöser waren laut Händlern Gerüchte, die USA habe China im Zollstreit neue Gespräche vorgeschlagen. Letztlich ging der Dax mit plus 0,52 Prozent auf 12.032,30 Zähler knapp unter seinem kurz zuvor erreichten Tageshoch aus dem Handel. Der MDax gewann 0,27 Prozent auf 26.418,35 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax rückte um 0,15 Prozent auf 2899,61 Punkte vor.

Auch europaweit legten die Börsen zur Wochenmitte zu: Der Leitindex der Eurozone EuroStoxx 50 gewann 0,45 Prozent auf 3326,60 Punkte. Auch in Paris und London wurden Gewinne verzeichnet. In den USA stieg der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss um 0,2 Prozent. Die technologielastige Nasdaq-Börse zeigte sich indes schwächer, was sich auch auf die Stimmung für deutsche Technologiewerte niederschlug.

Auslöser war eine Studie der US-Investmentbank Goldman Sachs zu US-amerikanischen Technologiewerten. Die Experten sehen erste Anzeichen eines Überangebots von Speicherchips und schraubten daher ihre Investitionserwartungen für die Branche zurück. Die Aktien von Infineon reagierten deutlich darauf und büßten als Schlusslicht im Dax 5,5 Prozent ein.

Nach mehreren starken Handelstagen standen zudem die Versorger-Aktien ganz oben auf den Verkaufslisten. RWE mit minus 3,6 Prozent und Eon mit minus 3,5 Prozent gaben jeweils kräftig nach. Ein schwacher Gewinnausblick des britischen Versorgers Scottish & Southern Energy (SSE) belastete europaweit die Branche.

Im TecDax schossen Cancom nach einem sehr optimistischen Ausblick des IT-Dienstleisters auf das zweite Halbjahr mit fast 13 Prozent Plus an die Index-Spitze. Ein Teil der hohen Kursverluste seit Mitte Juli wurde damit ausgebügelt. Nordex-Aktien verteuerten sich dank Aufträgen für den Windkraftanlagenbauer aus Südafrika um 2,8 Prozent.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 0,26 Prozent am Vortag auf 0,25 Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,01 Prozent auf 140,86 Punkte. Der Bund-Future stieg um 0,17 Prozent auf 159,60 Punkte. Der Kurs des Euro kletterte am späten Nachmittag auf 1,1625 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1585 (Dienstag: 1,1574) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8632 (0,8640) Euro.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Fernsehserie „Lindenstraße“ wird 2020 nach gut 34 Jahren beendet. Bedauern Sie das?

Ja.
Nein.
Ist mir egal.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz