http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Pussy-Riot-Mitglied soll zur Behandlung nach Berlin
15.09.2018 - 23:39 Uhr
Moskau (dpa) - Ein Mitglied der russischen Polit-Punk-Band Pussy Riot soll nach Vergiftungserscheinungen nach Berlin geflogen und dort behandelt werden. Piotr Wersilow war zunächst in ein Moskauer Krankenhaus gebracht worden, nun soll die Behandlung in Berlin fortgesetzt werden, wie seine Freundin Veronika Nikulschina der Internetzeitung «Meduza» sagte. Wersilow und drei andere Pussy-Riot-Mitglieder hatten beim WM-Finale Mitte Juli in Moskau Aufsehen erregt, als sie auf das Spielfeld stürmten.
BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Mehr als jeder vierte Beschäftigte in Deutschland arbeitet ohne Pause durch – viele wollen das selbst so. Verzichten Sie häufig auf Ihre Pause?

Ja, gezwungenermaßen.
Ich brauche keine Pause.
Ja, aber ich mache dafür früher Feierabend.
Nein, so gut wie nie.


http://www.karlsruhe.ihk.de/handelsregister
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz