http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/UnternehmenKarriereZusteller/index.html
Dax nach Halbjahreshoch kaum verändert
Dax
17.04.2019 - 12:09 Uhr
Frankfurt / Main (dpa) - Nach dem Halbjahreshoch des Dax am Vortag hat der deutsche Aktienmarkt zur Wochenmitte eine Pause eingelegt.

Nach einem Anstieg des Dax von mehr als 15 Prozent seit Jahresbeginn trat der Leitindex am Mittwochmittag auf der Stelle. Zuletzt handelte er 0,11 Prozent höher auf 12.114,22 Zähler.

Der MDax gab um 0,10 Prozent auf 25.748,95 Punkte nach. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,10 Prozent auf 3466,97 Punkte.

Ein kurz vor Handelsschluss am Vortag veröffentlichter Bericht im «Manager Magazin» zur Commerzbank gab den Papieren des Frankfurter Geldhauses weiter Auftrieb. Nach einem Kursplus von rund 3 Prozent am Dienstag stiegen sie um weitere 3,1 Prozent.

Das Wirtschaftsmagazin hatte über ein Kaufinteresse des niederländischen Finanzkonzerns ING berichtet. Sprecher der ING, der Commerzbank und des Bundesfinanzministeriums wollten den Bericht auf Nachfrage nicht kommentieren.

Im Dax fielen die Aktien der Deutschen Telekom um 2,1 Prozent. Das «Wall Street Journal» hatte berichtet, die geplante Fusion der Tochter T-Mobile US mit dem Rivalen Sprint in den USA stoße auf erheblichen Widerstand der Kartellwächter. In der geplanten Form dürften die Wettbewerbshüter dem Deal wohl nicht zustimmen, hieß es unter Berufung auf Insider.

Aktien der Halbleiterbranche wurden von gut aufgenommenen Ergebnissen des Branchenausrüsters ASML und der Hoffnung auf eine rasche Vorstellung eines 5G-iPhones durch Apple angetrieben. Infineon rückten um 1,5 Prozent vor auf ein Hoch seit Anfang September. Papiere des Wafer-Herstellers Siltronic verteuerten sich gar um mehr als 7 Prozent.

Sartorius lagen mit einem Verlust von gut 4 Prozent am Ende des MDax, in dem auch Siemens Healthineers 2,7 Prozent einbüßten. Börsianer begründeten die Verluste mit schwachen Ergebnissen des schweizerischen Pharmariesen Roche im Geschäftsfeld Diagnostik.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die Abendbrot-Kultur ist in Deutschland laut einer Studie von hoher Bedeutung. Rund 78 Prozent nehmen regelmäßig ein Abendbrot mit kalter Küche zu sich. Sie auch?

Ja, regelmäßig.
Ich esse am Abend meistems warme Speisen.
Ich esse nur selten zu Abend.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz