https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Vor Columbine-Jahrestag: Polizei fahndet nach 18-Jähriger
Columbine Highschool
17.04.2019 - 17:12 Uhr
Washington (dpa) - Vor dem 20. Jahrestag des Massakers an der US-Highschool Columbine sind aus Angst vor einer bewaffneten 18-Jährigen diese und viele weitere Schulen in der Umgebung geschlossen worden.

Die Polizei fahndet im Großraum von Denver im US-Bundesstaat Colorado nach der Jugendlichen, die die Behörden als «extrem gefährlich» einstuften. Die Bundespolizei FBI bezeichnete die Gesuchte als «eine glaubhafte Bedrohung - sicherlich für die Gemeinschaft und potenziell für Schulen».

Der FBI-Chef in Denver, Dean Phillips, sagte, die Frau habe eine «Besessenheit» mit dem Columbine-Massaker an den Tag gelegt. Sie sei kurz vor dem Jahrestag von Miami nach Colorado gereist und habe sich unmittelbar nach der Ankunft eine Schusswaffe und Munition gekauft. «Seitdem versuchen wir, sie zu finden.» Der Sender CBS berichtete, die Mehrheit der Schulen im Großraum Denver sei am Mittwoch vorsorglich geschlossen geblieben, darunter die Columbine-Highschool. Insgesamt seien Schulen in fünf Bezirken betroffen.

Bereits am Dienstag waren die Columbine-Highschool in Littleton und zahlreiche weitere Schulen wegen der potenziellen Bedrohung abgeriegelt worden. Der Unterricht ging allerdings hinter verschlossenen Türen weiter. Kurz nach Mitternacht teilte die Bildungsbehörde Colorados dann mit, dass am Mittwoch Schulen in den Bezirken im Großraum Denver geschlossen bleiben würden. Die Polizei rief Bürger dazu auf, die Suche nach der 18-Jährigen zu unterstützen und bei Hinweisen das FBI zu informieren.

Die Columbine-Highschool liegt in Littleton im Bezirk Jefferson. Bezirks-Sheriff Jeff Shrader sagte mit Blick auf die Bedrohung: «Dies öffnet eine Wunde, besonders in der Gedenkwoche zum Jahrestag, bei den Familien, die so stark von all dem betroffen waren.»

Bei dem Massaker vom 20. April 1999 erschossen an der Schule zwei mit Pistolen und Gewehren bewaffnete Teenager zwölf Mitschüler und einen Lehrer, anschließend töteten sie sich. 24 Menschen wurden verletzt. Zum Jahrestag an diesem Samstag sind zahlreiche Gedenkveranstaltungen geplant, darunter ein Gottesdienst und eine Mahnwache. Die Columbine-Highschool bleibt an diesem Tag einem Bericht der «Denver Post» zufolge geschlossen.

Columbine Memorial

Seite der Columbine-Highschool

Polizei zu Fahndung

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Rund ein Drittel der Deutschen nutzt laut einer Umfrage das eigene Auto seltener als vor zehn Jahren. Sie auch?

Ja.
Nein.
Ich habe kein Auto.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz