https://www.top-zusteller.de/
https://www.top-zusteller.de/
Dax liegt nach Ostern leicht im Minus
Dax
23.04.2019 - 12:30 Uhr
Frankfurt / Main (dpa) - Die Dax-Anleger haben sich nach der jüngsten Rally beim Aktienkauf nach dem Osterfest erst einmal zurückgehalten.

Der deutsche Leitindex gab um 0,23 Prozent auf 12.194,49 Punkte nach. An den vergangenen sieben Handelstagen hatte das Börsenbarometer um mehr als 3 Prozent zugelegt und ein Jahreshoch erreicht.

Der Index der mittelgroßen Werte MDax trat am Dienstag mit plus 0,06 Prozent auf 25.871,71 Punkte nahezu auf der Stelle. Der EuroStoxx 50 als Leitindex der Eurozone lag zuletzt leicht im Minus.

Im Dax machten die Aktien von Wirecard anfängliche Verluste von mehr als 8 Prozent teilweise wett und gaben zuletzt noch um knapp 3 Prozent nach.

Die Finanzaufsicht Bafin hatte am Donnerstagabend ihre Vorsichtsmaßnahmen gegen zeitweilig befürchtete illegale Attacken von Börsenspekulanten auf den Zahlungsabwickler beendet. Das zweimonatige Verbot, neue Netto-Leerverkaufspositionen in Wirecard-Aktien aufzubauen oder bestehende Netto-Leerverkaufspositionen zu erhöhen, lief aus.

Weiter im Blick stand eine mögliche Fusion zwischen Deutscher Bank und Commerzbank. Jüngst wurden die Anteilsscheine der Commerzbank von einem Medienbericht über ein Interesse des niederländischen Finanzkonzerns ING an dem Institut angetrieben. Nun hieß es in der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (FAZ), dass im Aufsichtsrat der Deutschen Bank der Widerstand gegen einen Kauf der Commerzbank wachse. Für die Anteilsscheine der Commerzbank ging es am MDax-Ende um mehr als 2 Prozent nach unten, während die Papiere der Deutschen Bank um rund 1 Prozent fielen.

Auch europaweit waren Bankaktien schlecht gelitten. Das Direktoriumsmitglied der Europäischen Zentralbank (EZB), Benoit C?uré, hatte die Hoffnungen auf eine Abmilderung des EZB-Negativzinses gedämpft. Der negative Einlagenzins sei nicht das größte Problem der europäischen Banken, sagte er der «FAZ». Die Geldhäuser sollten mehr über ihre Kosten nachdenken. Auf Geld, das die Banken über Nacht bei der Zentralbank lagern, müssen sie Zinsen an die EZB zahlen

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Jeder vierte Deutsche hat ein E-Book, gedruckte Bücher lesen hingegen acht von zehn Bürgern – so das Ergebnis einer aktuellen Umfrage. Und wie lesen Sie?

Auf Papier.
Digital.
Sowohl als auch.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz