www.spk-bbg.de/branchensieger
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Nach tödlichem illegalem Rennen: Lange Haft gefordert
Unfallstelle
22.11.2019 - 11:46 Uhr
Deggendorf (dpa) - Nach einem tödlichen Raser-Unfall im Bayerischen Wald fordert die Staatsanwaltschaft für zwei Fahrer sechseinhalb beziehungsweise sechs Jahre Haft. Die Vorwürfe lauten Körperverletzung mit Todesfolge und Beteiligung an unerlaubtem Rennen mit Todesfolge.

Sie wirft den 28 und 54 Jahre alten Angeklagten vor, im Juli 2018 bei Achslach ein verbotenes Rennen Auto gegen Motorrad veranstaltet zu haben. So hätten sie den Tod eines entgegenkommenden Oldtimer-Fahrers verursacht sowie weitere Menschen verletzt und gefährdet. Für den Biker will die Staatsanwaltschaft die höhere Strafe, weil sie ihm zusätzlich Unfallflucht vorwirft.

Für diesen Freitag werden vor dem Landgericht Deggendorf noch die Plädoyers der Verteidiger erwartet sowie im Anschluss das Urteil. Der zehnjährige Sohn, der im Auto des Todesopfers saß, erlitt lebensgefährliche Verletzungen und ist seither schwerbehindert. Im Rahmen eines Täter-Opfer-Ausgleiches zahlten die Angeklagten der Familie 31.000 sowie 25.000 Euro.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

In Deutschland werden täglich rund 14.000 Blutspenden benötigt. Doch nur zwei bis drei Prozent der Bevölkerung spenden regelmäßig Blut. Spenden Sie?

Ja, regelmäßig.
Ja, manchmal.
Ich würde gerne, erfülle aber die Anforderungen nicht.
Nein.


https://www.eyesandmore.de
Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz