https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Positives Zollsignal schiebt Erholung im Dax an
Dax
04.12.2019 - 15:13 Uhr
Frankfurt / Main (dpa) - Ein erneuter Hoffnungsschimmer im Zollstreit hat dem Dax einen Schub nach oben gebracht. Am Nachmittag erholte sich der Leitindex um 0,91 Prozent von seinem zuletzt erreichten tiefsten Niveau seit Anfang November.

Mit 13.107,55 Punkten überwand er nicht nur die Marke von 13.000 Punkten, sondern auch gleich noch die nächste Hunderterschwelle.

Die Erholungsbewegung wurde am Morgen befeuert von erneuten Spekulationen rund um den Handelsstreit zwischen den USA und China. Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg in Berufung auf Kreise berichtete, soll es nun doch wieder eine Annäherung zwischen den Streitparteien geben. «Anleger legten daraufhin den Schalter abrupt wieder um auf etwas mehr Risiko», kommentierte ein Händler.

Der MDax brachte es mit 27.161,05 Punkten auf ein Plus von gut einem Prozent. Der EuroStoxx als Leitindex der Eurozone stieg in ähnlichem Rahmen. In New York zeichnete sich für den Dow Jones Industrial ebenfalls eine Erholung vom Tief seit einem Monat ab.

Auf Unternehmensseite waren im Dax Infineon mit 1,8 Prozent der Spitzenreiter. Am Markt hieß es, die Aktie profitiere von positiv aufgenommenen Prognosen des US-Chipherstellers Microchip. Siltronic zogen im MDax sogar um 8 Prozent an. Laut Händlern schwanken die Papiere des Waferherstellers meist besonders stark mit der Nachrichtenlage im Chipsektor.

Nächster im Bunde mit vorteilhaften Branchensignalen war der Softwarekonzern SAP, dessen Aktien sich mit einem Plus von 1,5 Prozent von ihrem jüngsten Rückschlag erholten. Am Markt wurde auf gute Quartalszahlen des US-Rivalen Salesforce verwiesen.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von minus 0,30 Prozent am Vortag auf minus 0,34 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,23 Prozent auf 144,50 Punkte. Der Bund-Future gab um 0,1 Prozent auf 170,91 Punkte nach. Der Euro wurde zuletzt mit 1,1103 US-Dollar etwas höher gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,1071 Dollar festgesetzt.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Die persönlichen Ausgaben bei der Pflegeversicherung dürften laut der aktuellen Bertelsmann-Studie in den kommenden Jahrzehnten deutlich steigen. Bereitet Ihnen das Sorgen?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz