https://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Dax startet vor ereignisreicher Woche wenig bewegt
Dax
09.12.2019 - 09:58 Uhr
Frankfurt / Main (dpa) - Vor wichtigen Ereignissen im Wochenverlauf haben es die Anleger am deutschen Aktienmarkt zunächst ruhig angehen lassen. Der Dax gab in der ersten Handelsstunde um 0,07 Prozent nach auf 13.156,71 Punkte.

Aktuelle Wirtschaftsdaten aus China sind gezeichnet vom Handelsstreit mit den USA. Die chinesischen Ausfuhren im November waren überraschend gefallen. Neuigkeiten mit Blick auf eine Lösung im Zollstreit gab es zuletzt nicht.

Der MDax der mittelgroßen Werte rückte um 0,23 Prozent auf 27.405,90 Zähler vor, während der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 um 0,18 Prozent sank.

Auf der Agenda in dieser Woche stehen zudem die Zinsentscheide der Europäischen Zentralbank und der US-Notenbank, bevor am 15. Dezember weitere US-Zollerhöhungen gegenüber China in Kraft treten könnten - wenn es denn nicht zu einem Aufschub oder dem ersten Teilabkommen kommt.

Unter den deutschen Einzelwerten zogen am Montag die Aktien von Osram nach der im zweiten Anlauf gelungenen Übernahme durch AMS die Aufmerksamkeit auf sich. Sie schnellten um 13 Prozent hoch auf 43,51 Euro und waren damit mehr wert als die vom österreichischen Halbleiterhersteller gebotenen 41 Euro.

Ein kritischer Bericht der «Financial Times» drückte die Aktien von Wirecard mit 2,1 Prozent ins Minus. In dem zum Wochenstart veröffentlichten Artikel äußerte sich die Zeitung kritisch zur Berechnung des Bestandes liquider Mittel des Bezahldienstleisters im Jahr 2017. Während Wirecard im Dax das Schlusslicht waren, setzten sich die Papiere der Deutschen Bank mit plus 2,2 Prozent an die Spitze im Leitindex.

Die Anteile von Carl Zeiss Meditec schüttelten im MDax ihre Verluste vom Freitag ab und rückten um fast 7 Prozent vor. Die Deutsche Bank hatte die Papiere hochgestuft und das Kursziel von 89 auf 123 Euro angehoben. Ein beschlossenes Aktienrückkaufprogramm half den Papieren von Rocket Internet, die um 3 Prozent zulegten.

BeiträgeBeitrag schreiben 
Ort des Geschehens
Größere Google Karte
Umfrage

Jeder dritte Deutsche hat nach eigenen Angaben nicht ausreichend für das Alter vorgesorgt. Fühlen Sie sich beim Thema Altersvorsorge gut vorbereitet?

Ja.
Nein.
Das weiß ich nicht.


Wetter in Mittelbaden


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen | Datenschutz