http://www.badisches-tagblatt.de/weihnachtsabo/index.html
Sicherheitszonen rund um das Kurhaus
14.03.2017 - 08:03 Uhr
Baden-Baden (rap) - Wenn sich die Finanzminister und Notenbankchefs der G-20-Staaten am 17. und 18. März in der Kurstadt einfinden, wird rund um das Kurhaus eine Sicherheitszone errichtet. Zutritt erhalten nur berechtigte Personen. Weitere, temporäre Zonen werden um die Veranstaltungsorte Festspielhaus und Kongresszentrum gezogen.

Die Haupt-Sicherheitszone rund um das Kurhaus zieht sich von der Trinkhalle bis zum Stadtmuseum in der Lichtentaler Allee. Gegenüber der Trinkhalle fallen die Gebäude zwischen Luisenstraße und Inselstraße in das Schutzgebiet. Weiter verläuft die Zone entlang der Oos sowie der Friedrichstraße. Die Sicherheitszone habe vom 16. März, 12 Uhr, bis 18. März, 18 Uhr, Bestand, erklärte Polizeivizepräsident Reinhard Renter. Rund um das Festspielhaus wird am 17. März von 12 bis 24 Uhr eine Sicherheitszone errichtet. Zudem wird das Kongresszentrum für die abschließende Pressekonferenz am 17. März abgeriegelt – von etwa 12 bis 18 Uhr.

Trotz der Schutzmaßnahmen haben Anwohner, Gewerbetreibende sowie Kunden und Besucher durch ein Akkreditierungsverfahren die Möglichkeit, in das Gebiet rund um das Kurhaus zu gelangen. Zudem gebe es sogenannte Durchlassstellen für Kurzentschlossene. Die Kurhaus-Tiefgarage wird ab 15. März "nicht einfahrbar" sein, sagte Oberbürgermeisterin Margret Mergen.

 

BeiträgeBeitrag schreiben 
www.volksbank-baden-baden-rastatt.de/bt
Umfrage

Die Deutschen freuen sich einer Umfrage zufolge am meisten über selbst gemachte Geschenke. Sie auch?

Ja.
Nein.
Kommt auf das Geschenk an.

Wetter in Mittelbaden


Facebook


BT Kinospot


© Badisches-Tagblatt.de    Impressum | AGB | Nutzungsbedingungen