75000-Euro-Spende für das Hospiz Kafarnaum

Baden-Baden (red) – 75000 Euro hat der Förderverein des Hospiz Kafarnaum dieser Tage dem Klinikum Mittelbaden gespendet, um die jährliche Deckungslücke bei der Finanzierung des Hospiz schließen zu helfen, heißt es in einer Mitteilung.

Das Hospiz Kafarnaum in Baden-Baden Ebersteinburg. Foto: Klinikum Mittelbaden

© pr

Das Hospiz Kafarnaum in Baden-Baden Ebersteinburg. Foto: Klinikum Mittelbaden

Üblicherweise wird eine solche Spende während der Mitgliederversammlung des Fördervereins übergeben. Da sowohl diese wie auch die regelmäßigen Sitzungen des Vorstands aus aktuellen Gründen nicht stattfinden können, wurde der Betrag in diesem Frühjahr einfach überwiesen. Die Finanzierung von Hospizeinrichtungen ist durch den gesetzlichen Kostenträger auf 95 Prozent beschränkt. Dadurch wird auch die Möglichkeit beschnitten, mit der Hospizarbeit Gewinne zu erzielen.

Über die Deckungslücke hinaus finanziert der Förderverein des Hospiz in Ebersteinburg noch eine ganze Reihe von Modernisierungsarbeiten im Hospiz Kafarnaum, die die Möglichkeiten des Klinikums übersteigen würden. So wird zurzeit die Küche grundlegend erneuert, in der mehrfach in der Woche auch die vom Förderverein finanzierte Köchin den Gästen Essenswünsche erfüllt. Zuletzt wurde auch der Wintergarten komplett saniert und erneuert, alle Zimmer wurden mit Klimaanlagen ausgestattet. Der Förderverein finanziert all dies durch seine Mitgliedsbeiträge, durch Spenden sowie die Erträge der regelmäßig organisierten öffentlichen Veranstaltungen.

Zum Artikel

Erstellt:
10. April 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.