Ab heute Staugefahr auf der B500

Baden-Baden (sre) – Am Montag, 5. Oktober, starten die Bauarbeiten am Europakreisel an der Baden-Badener Stadteinfahrt – mit Staus entlang der B500 ist zu rechnen. Die Buslinie 205 wird umgeleitet.

Ab heute Staugefahr auf der B500

In drei Abschnitten erfolgt die Sanierung am Europakreisel. Repro: BT/Regierungspräsidium Karlsruhe

Während der vierwöchigen Fahrbahnsanierung steht im Baustellenbereich pro Fahrtrichtung nur eine Fahrspur zur Verfügung.

Die Arbeiten werden in drei Abschnitten durchgeführt, für die je rund zehn Tage eingeplant sind. Im ersten Abschnitt sollen Fahrbahn und Kreisverkehrsplatz in Fahrtrichtung Baden-Baden erneuert werden. Der Verkehr wird in dieser Zeit auf die Gegenfahrbahn gelegt.

Im zweiten Abschnitt sind dann ein Teil der Fahrbahn und ein Teil des Kreisverkehrsplatzes in Fahrtrichtung Iffezheim an der Reihe – der Verkehr wechselt auf die andere Seite.

Nicht alle Kreiselausfahrten nutzbar

Im dritten Abschnitt wird der restliche Teil des Kreisverkehrsplatzes inklusive Bypass sowie ein weiterer Teil der Fahrbahn in Richtung Iffezheim saniert. Die Verkehrsführung bleibt von Abschnitt zwei zu drei unverändert. Die Hauptverkehrsverbindung (B500) bleibt stets erhalten. In Abschnitt 1 kommt man direkt vom Kreisel aus aber nicht in die Allee Cité. Ins Fachmarktzentrum kann man abbiegen, wenn man stadtauswärts unterwegs ist. In den Abschnitten 2 und 3 ist dann der Gewerbepark nicht über den Kreisel erreichbar. In die Allee Cité kann man in diesen Abschnitten abbiegen, wenn man stadteinwärts unterwegs ist.

Buslinie 205 wird umgeleitet

Wegen der Sanierungsarbeiten wird die Buslinie 205 umgeleitet. Die Fahrtstrecke der Linie in Richtung Stadtmitte führt laut Mitteilung der Stadtverwaltung von der Haltestelle „Shopping Cité“ zurück in die Schwarzwaldstraße. Von dort in die Bauernfeldstraße zu der Ersatzhaltestelle „Kino Cité“ und weiter in die Breisgaustraße zu der Ersatzhaltestelle „Campus Cité/VHS“. Die Haltestelle „Bretagne“ wird in dieser Zeit nicht bedient. Die Umleitung gilt in beide Fahrtrichtungen, heißt es weiter – und zwar bis zum Ende der Bauarbeiten Ende Oktober.