Abo-Konzertreihe startet erst im Januar 2021

Baden-Baden (dü) – Der Chefdirigent der Baden-Badener Philharmonie, Pavel Baleff, fährt bei Planung der neuen Saison mehrgleisig.

Chefdirigent Pavel Baleff (hier inmitten der Baden-Badener Philharmonie bei einem Auftritt in der Gönneranlage) plant Konzerte für die Saison 2020/2021.  Foto: Jörg Bongartz

© pr

Chefdirigent Pavel Baleff (hier inmitten der Baden-Badener Philharmonie bei einem Auftritt in der Gönneranlage) plant Konzerte für die Saison 2020/2021. Foto: Jörg Bongartz

Von Renate Dülk

Planungen für Konzertspielzeiten starten meist frühzeitig. Und so hat Pavel Baleff, Chefdirigent der Baden-Badener Philharmonie, bereits vor einem halben Jahr ein anspruchsvolles und attraktives Programm für die Saison 2020/2021 konzipiert. Dann kam Corona – und mit dieser Pandemie ein Überdenken der Pläne. Dabei fahren die Philharmonie-Verantwortlichen mehrgleisig, da niemand weiß, wie sich die Situation entwickeln wird. „Es hat was von einem Wunschkonzert“, sagt Baleff im BT-Gespräch: Die ursprünglich im September, Oktober und November geplanten Abonnement-Sinfoniekonzerte der Philharmonie wurden auf Mai, Juni und Juli 2021 verschoben, sodass die Aboreihe mit acht philharmonischen Konzerten in der nächsten Saison erst im Januar 2021 starten wird – und zwar mit einem besonderen Stück: Fünf Schlagzeuger werden gemeinsam mit Streichern eine von Rodion Schtschedrin bearbeitete Carmen-Suite zu Gehör bringen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Juli 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 01sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen