Baden-Baden: Ärger über Wegebau-Projekt

Baden-Baden (hez) – Der „Vincenti-Grünzug“ soll eigentlich den Bürgern am Annaberg den Weg in die Innenstadt erleichtern. Doch das Projekt trifft auf viel Kritik.

Der „Vincenti-Grünzug“ soll hier auf die Stephanienstraße treffen. Foto: Holzmann

© hol

Der „Vincenti-Grünzug“ soll hier auf die Stephanienstraße treffen. Foto: Holzmann

Von Henning Zorn

Auf erheblichen Widerstand stieß am Donnerstag im Bauausschuss die geplante Schaffung einer grünen Achse, „Vincenti-Grünzug“ genannt, die als Wegeverbindung zwischen Stephanien- und Vincentistraße das Wohngebiet am Annaberg mit der Innenstadt vernetzen soll. Nun will man sich das Ganze noch einmal überlegen.
Eigentlich klang alles nach einem schönen Projekt für Baden-Badener Bürger. Gartenamtsleiter Markus Brunsing stellte den geplanten Weg im Grünen vor, der schon vor zehn Jahren erstmals angedacht worden sei und den am Vincenti-Areal existierenden Baumbestand nutzen soll.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
21. November 2020, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 17sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen