Corona-Krise bremst Merkurbahn aus

Baden-Baden (hez) – Die Merkurbahn wird erst nach Ostern eröffnet. Wann sie wieder Menschen auf den Baden-Badener Hausberg bringen wird, ist – genau wie das Ende der Corona-Pandemie – noch ungewiss.

Als Mitte März die neuen Wagen der Merkurbahn angeliefert wurden, bestand noch die Hoffnung, sie zu Ostern in Betrieb zu nehmen. Foto: Archiv/Zorn

© hez

Als Mitte März die neuen Wagen der Merkurbahn angeliefert wurden, bestand noch die Hoffnung, sie zu Ostern in Betrieb zu nehmen. Foto: Archiv/Zorn

Von Henning Zorn

Vor allem mit Appellen will die Stadt erreichen, dass bei den bevorstehenden Osterfeiertagen nicht Massen von Spaziergängern und Ausflüglern aufeinandertreffen (siehe weiterer Artikel). Die neue Merkurbahn wird im Gegensatz zu ursprünglichen Planungen am kommenden Wochenende nicht in Betrieb gehen.
„Wir werden die Menschen dazu aufrufen, zu Hause zu bleiben“, betont Stadt-Pressesprecher Roland Seiter. Über eventuelle Sperrungen von Plätzen und Wegen, die zur Kontaktvermeidung aufgrund der Corona-Pandemie in manchen Städten schon beschlossen wurden, hat man in Baden-Baden noch nicht entschieden. Aber beim beliebtesten und belebtesten Ausflugsziel der Kurstadt, der Lichtentaler Allee, wäre eine Absperrung auch ziemlich problematisch. So etwas könnte man nur mit einem hohen und letztlich wohl kaum zu vertretenden Installations- und Kontroll-Aufwand realisieren.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
9. April 2020, 06:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen