Doppelsitzer sorgt für Freude

Baden-Baden (red) – Kürzlich hat es ein Fluglager und das Kinderspaß-Segelfliegen beim Aero-Club in Baden-Baden gegeben.

Das spätsommerliche Wetter ermöglicht an allen Tagen einen Flugbetrieb von 10 bis etwa 18 Uhr. Foto: Aero-Club

© pr

Das spätsommerliche Wetter ermöglicht an allen Tagen einen Flugbetrieb von 10 bis etwa 18 Uhr. Foto: Aero-Club

In der letzten Schulferienwoche führte der Aero-Club Baden-Baden, teilweise gemeinsam mit der Fliegergruppe Gaggenau, ein intensives Flug- und Schulungslager durch. Von Sonntag, 6. September, bis Freitag, 11. September, ermöglichte das spätsommerliche Wetter einen täglichen Flugbetrieb.

Von 10 bis etwa 18 Uhr kamen alle Piloten und jugendlichen Flugschüler mit den verfügbaren Flugzeugen in die Luft und sicher wieder zurück, heißt es in einer Mitteilung. Besonders beliebt war das neue doppelsitzige Ultraleichtflugzeug des Vereins, das durch leichte Handhabung und sicheres Flugverhalten eine langersehnte Bereicherung des Flugzeugparks darstelle.

Wenn die Flugzeuge geputzt und in die Halle geräumt waren, wurde abends gemeinsam gegrillt oder gekocht. Anschließend erzählte jeder am Lagerfeuer von seinen tollsten Flügen, heißt es weiter in der Mitteilung. Am vergangenen Wochenende fand außerdem das jährliche Ferienspaß-Kinder-Segelfliegen in Kooperation mit dem Sommerferien-Programm der AWO statt. Mit zwei doppelsitzigen Segelflugzeugen mit Windenstart konnten 24 Kinder zwischen sieben und 15 Jahren durch die Luft schaukeln.

Die nächste Flugveranstaltung mit der Fliegergruppe Gaggenau ist der von der Scherer-Stiftung gesponserte Flugtag für behinderte und chronisch kranke Kinder und Jugendliche am 26. September.

Zum Artikel

Erstellt:
15. September 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 34sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.