Einzelne Weihnachtsbuden in Baden-Baden

Baden-Baden (zei/sre) – In Baden-Baden sind nun auch einige Buden aufgebaut worden, um Weihnachtsstimmung in der Innenstadt zu verbreiten.

Kurzfristig ließ die Stadt nun doch eine Handvoll Buden errichten. Foto: Monika Zeindler-Efler

© zei

Kurzfristig ließ die Stadt nun doch eine Handvoll Buden errichten. Foto: Monika Zeindler-Efler

Nachdem in anderen Städten bereits frühzeitig ein dezentrales adventliches Angebot geplant worden war, reagierte nun auch Baden-Baden auf die nachdrücklichen Forderungen aus dem Gemeinderat und ließ kurzfristig eine Handvoll Buden in der Fußgängerzone errichten. Am frühen Nachmittag war am Samstag dort bereits viel los. Auch gegen Abend waren viele Menschen in der weihnachtlich geschmückten Fußgängerzone unterwegs. Zahlreiche Passanten äußerten ihre Freude darüber, in den Buden alte Bekannte vom Christkindelsmarkt zu entdecken, die dort zum Teil seit vielen Jahren ihre Produkte verkaufen.

In zwei Hütten wird Weihnachtsschmuck angeboten. In den andern finden sich dagegen aber keine weihnachtlichen Produkte, sondern Feinkost. Besonderheiten eines Weihnachtsmarktes wie gebrannte Mandeln, Maronen, Weihnachtssterne, Lebkuchenherzen und Co. sucht man vergebens. Stattdessen werden unter anderem hochwertige Schokolade, Wurst und Käse angeboten.

Vonseiten der Standbetreiber war Bedauern zu hören, dass es nicht mehr Verkaufsbuden gibt. Das Angebot werde gut angenommen, wurde berichtet.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Dezember 2020, 09:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Gudrun 07.12.202017:09 Uhr

Und die Masken... hängen unterm Kinn! Toll! Manche lernen nicht dazu, Weihnachten treffen auf der Intensiv...


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.