Freibäder in Baden-Baden schließen

Baden-Baden (red) – Der Sommer bleibt noch ein wenig, die Freibäder in Baden-Baden und Steinbach gehen daher bis Mittwoch in die Verlängerung. Das Hallenbad im Bertholdbad öffnet am Donnerstag.

Ab Donnerstag darf hier wieder geschwommen werden – allerdings nur im Kreisverkehr. Symbolfoto: BT-Archiv

© pr

Ab Donnerstag darf hier wieder geschwommen werden – allerdings nur im Kreisverkehr. Symbolfoto: BT-Archiv

Die Freibadsaison, die eigentlich am Sonntag enden sollte, läuft nun noch bis einschließlich Mittwoch, 16. September. Dann ist im Hardbergbad, Freibad Steinbach und Bertholdbad im Freien Schluss. Das Strandbad Sandweier hat noch bis einschließlich Sonntag, 20. September, geöffnet.

Im Hallenbad des Bertholdbads startet der Betrieb am Donnerstag nach den üblichen Öffnungszeiten – allerdings unter Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Der Zutritt ist auf maximal 40 Badegäste begrenzt. Allerdings wird es keine Online-Reservierung mehr geben. Die Zahl der Badegäste wird über die Vergabe der Spindschlüssel gesteuert. Alle Besucher müssen ihre Kontaktdaten an der Kasse hinterlegen. Die Angaben werden nach vier Wochen gelöscht. Bis zu den Umkleidekabinen ist ein Mund- und Nasenschutz zu tragen. Im Bereich des Barfußganges, der Toiletten, Duschen und in der Schwimmhalle kann der Mund- und Nasenschutz abgelegt werden; die Abstandsregeln müssen aber eingehalten werden.

Der Schwimmbetrieb läuft dann im Kreisverkehr. Aufschwimmen auf den vorderen Schwimmer oder Überholen ist verboten, wie die Stadtwerke mitteilen. Es dürfen maximal 30 Personen gleichzeitig ins Becken. Kinder unter zehn Jahre dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen ins Hallenbad. Die Sauna bleibt geschlossen. Es werden auch keine Jahreskarten verkauft.

Zum Artikel

Erstellt:
14. September 2020, 13:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.