„Ganz tolles Arbeiten“ für beide Seiten

Sinzheim (nie) – Mit 120 Anmeldungen war der erste Tag des regionalen Blutspendezentrums in der Sinzheimer Fremersberghalle am Montag direkt ausgebucht. Und selbst für regelmäßige Spender hat diese Aktion, die noch bis am Freitag, 24. April läuft, einiges Neues und Spannendes zu bieten.

Der Mundschutz ist ungewöhnlich, die Untersuchung dieselbe: Entnahmeschwester Annett Rothheimer überprüft René Binners Daten und macht einige Testungen. Foto: Ernst

© nie

Der Mundschutz ist ungewöhnlich, die Untersuchung dieselbe: Entnahmeschwester Annett Rothheimer überprüft René Binners Daten und macht einige Testungen. Foto: Ernst

Von Nina Ernst

Bereits die 75. Spende und doch etwas Besonderes: Selbst für den erfahrenen Blutspender René Binner war seine Erfahrung in der Sinzheimer Fremersberghalle einmalig. Der Bühler Anton Baur, der auch schon über 50 Mal an der Nadel hing, kann dem nur beipflichten. Denn coronabedingt gibt es auch bei den Aktionen des Blutspendedienstes einige Neuerungen.
Andrea Palau, Verantwortliche vom DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg/Hessen, freut sich darüber dass sich die Spender „sehr verständnisvoll“ zeigten – und vor allem großes Interesse. Auch verzeichne man erfreulicherweise „eine relativ hohe Zahl an Erstspendern“. So sei für gestern die maximale Teilnehmerzahl von 120 schnell erreicht gewesen. Denn eine nicht unerhebliche Neuerung ist es, dass man nur mit vorheriger Terminvereinbarung sein Blut lassen kann. Alle 15 Minuten werden nur sechs Personen in die Halle gelassen, insgesamt stehen zwölf Liegen, von denen nur sechs gleichzeitig benutzt werden, zur Verfügung. „So kann gewährleistet werden, dass nie zu viele Menschen in der Halle sind“, erklärt Palau, die damit rechnet, dass der Terminplan auch in den kommenden Tagen voll sein wird. Sie geht auch davon aus, dass in der nahen Zukunft weitere solche regionale Blutspendezentren (zuletzt war eines auch in Rastatt) coronabedingt eingerichtet werden. Damit könne erreicht werden, dass man die Anzahl an Blutkonserven, die gebraucht werden, auch erhalte.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
20. April 2020, 18:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen