Grünes Licht für veränderten Kiesabbau

Baden-Baden (sga) – Am Baggersee in Sandweier soll auch künftig Kies abgebaut werden. Doch weil Teile der Fläche mit PFC belastet sind, muss es an anderer Stelle weitergehen.

Soll für den Abbau von Kies genutzt werden: Die Firma Peterbeton will die in den See ragende Fläche nutzen. Foto: Willi Walter

© wiwa

Soll für den Abbau von Kies genutzt werden: Die Firma Peterbeton will die in den See ragende Fläche nutzen. Foto: Willi Walter

Hierfür geplant ist eine werkseigene Fläche der Firma Peterbeton. Die Flächen, die bereits im Jahr 2017 für den Abbau festgelegt worden waren, können wegen der Belastung nun nicht entsprechend genutzt werden. Für die daher nötige Abweichung hat der Ortschaftsrat Sandweier nun grünes Licht gegeben.

Es geht um einen Antrag vom Januar, in dem der Abbau der betriebseigenen Fläche vorgesehen ist. Diese befindet sich auf einer Halbinsel des Kühlsees – direkt gegenüber dem Strandbad Sandweier. Geplant ist der Abbau einer insgesamt rund 7,4 Hektar großen Fläche.

Einen ausführlichen Bericht zu dem Vorhaben können Sie in der Mittwochsausgabe des Badischen Tagblatts oder im E-Paper lesen.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Dezember 2020, 10:11 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 20sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.