Hilfe für die, „die draußen bleiben müssen“

Baden-Baden (red) – Der Ambulante Hospizdienst Baden-Baden versteht sich als Ansprechpartner für Trauernde und Angehörige von Menschen im Pflegeheim – in Zeiten der Corona-Krise auch per Telefon.

Die Ehrenamtlichen versuchen, soweit möglich, mit den älteren Menschen in Verbindung zu bleiben. Foto: Hospizdienst

© pr

Die Ehrenamtlichen versuchen, soweit möglich, mit den älteren Menschen in Verbindung zu bleiben. Foto: Hospizdienst

Von Redaktion Badisches Tagblatt

Durch das Kontaktverbot in Pflegeheimen und die eingeschränkten Regelungen bei Bestattungen befinden sich viele Menschen in großer seelischer Not: Hier bietet der Ambulante Hospizdienst Baden-Baden Unterstützung an, heißt es in einer Mitteilung. Im Gespräch am Telefon können die Betroffenen Entlastung und Verständnis erfahren.

Der Ambulante Hospizdienst mit seinen 60 Ehrenamtlichen musste die laufenden 31 Besuchsdienste in Pflegeheimen und Begleitungen von Sterbenden einstellen. „Zum Schutz der besonders gefährdeten Menschen im Krankenhaus und in den Pflegeheimen und zur Eindämmung der Corona-Pandemie sind die strengen Maßnahmen richtig und nötig. Im Einzelfall ist es für die Betroffenen jedoch sehr hart, und es fühlt sich so an, als würden wir die Menschen und auch das Personal in den Einrichtungen im Stich lassen“, so Theresia Schmid, Koordinatorin. Hier soll das neue Telefonangebot Hilfestellung sein.

Die Ehrenamtlichen des Ambulanten Hospizdienstes versuchen, soweit möglich, mit den älteren Menschen in den Heimen in Verbindung zu bleiben. Sie rufen regelmäßig an, schreiben Postkarten oder geben einen Blumengruß an der Haustüre ab, so die Mitteilung weiter.

Die geplanten Veranstaltungen, der Vorbereitungskurs zur Hospizarbeit und die Begleittreffen des Ambulanten Hospizdienstes fallen wie bei allen anderen Vereinen und Gruppen bis auf Weiteres aus. „Das ist schmerzlich, können wir jedoch zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Viel wichtiger sind uns die Menschen, die wir begleiten“, so Michael Bruns, Vorsitzender des Ambulanten Hospizdienstes.

„Auch die Trauernden aus den Einzelbegleitungen und der Trauergruppe werden angerufen. Ein Telefonat kann in diesen Zeiten eine Alternative zum persönlichen Gespräch sein“, so Irmgard Krane, Koordinatorin für Trauerangebote.

Angehörige von Heimbewohnern und Trauernde können sich telefonisch unter (07221) 9705815 oder per Mail an info@hospizdienstbadenbaden.de melden.

Zum Artikel

Erstellt:
8. April 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 51sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.