Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Hotels bieten Zimmer an

Baden-Baden (nof) – Die Stadt Baden-Baden sieht sich für die Bewältigung der Corona-Krise organisatorisch gut aufgestellt.

Über die Arbeitsabläufe der im Rathaus angesiedelten Krisenstäbe wurde bei einem Pressegespräch informiert. Symbolfoto: Denker/BT

© red

Über die Arbeitsabläufe der im Rathaus angesiedelten Krisenstäbe wurde bei einem Pressegespräch informiert. Symbolfoto: Denker/BT

Maximilian Lipp, Fachbereichsleiter Ordnung und Sicherheit, informierte am Montag bei einem Pressegespräch über die Arbeitsabläufe der beiden im Rathaus angesiedelten Krisen-Stäbe, die telefonisch und auf digitalem Weg den Kontakt halten. Der eine sei für Ordnung und Sicherheit zuständig und setze sich unter anderem aus Vertretern verschiedener Hilfsorganisationen zusammen. Der andere habe den Schwerpunkt „innere Führung“ des Rathauses, „damit wir handlungsfähig bleiben“.

Allmorgendliche Lagebesprechung

Lipp betonte, dass „wir keine Katastrophenlage, sondern eine medizinische Großlage“ haben, bei der das Gesundheitsamt Rastatt „den Hut aufhat“. Allmorgendlich gebe es eine Lagebesprechung mit Auswertung der Daten. Der Stab habe beispielsweise das Corona-Testzentrum beim Tausendfüßler mitkoordiniert und sei mit der Suche nach geeigneten Räumen für eine mögliche Quarantäne-Station zuständig.

Bürgermeister Roland Kaiser merkte an, dass sich schon einige Hotels gemeldet hätten, die ihre Zimmer angeboten haben. Kaiser betonte, dass man schon sehr früh mit den Vorbereitungen für den Corona-Ernstfall begonnen habe und von den Entwicklungen nicht überrascht worden sei: „Wir wussten, es kommt was, nur nicht wann und wie.“

Zum Artikel

Erstellt:
26. März 2020, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 32sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.