In jeder Woche ein besonderer Schwerpunkt

Baden-Baden (red) – Der Jugendtreff Brücke 99 des Caritasverbands zieht positive Bilanz seines Sommerferienangebots.

Wie kleine Königinnen und Könige fühlen sich die Kinder bei ihrer Kutschfahrt durch Baden-Baden.  Foto: Brücke 99

© pr

Wie kleine Königinnen und Könige fühlen sich die Kinder bei ihrer Kutschfahrt durch Baden-Baden. Foto: Brücke 99

„Jede Woche hatte ihren eigenen Charme“, freut sich Mirjam Seidl, hauptamtliche Mitarbeiterin im Jugendtreff Brücke 99 des Caritasverbandes Baden-Baden. Sie entwickelte gemeinsam mit Sabine Truar, Gemeindereferentin der Katholischen Kirchengemeinde in Oos, das „Kids-Sommer-Special“ für alle sechs Sommerferienwochen.

Die traditionelle, jährlich stattfindende gemeinsame einwöchige Ferienaktion „Entdeckertage“ wurde ausgeweitet, damit die Kinder nach dem Lockdown und unregelmäßigen Unterrichtszeiten nicht wieder sechs Wochen zuhause bleiben mussten, heißt es in einer Pressemitteilung. Wöchentlich konnten sich zwölf Kinder an vier Tagen mit einem bestimmten Motto auseinandersetzen und ihre Freizeit gemeinsam verbringen. Einfluss auf die Umsetzung der Ferienaktion hatten auch die geltenden Hygienebestimmungen. So erhielt jedes Kind Dank einer Spende des Lions-Clubs Baden-Baden ein personifiziertes „Face Shield“, was es am Ende mit nach Hause nehmen durfte. In der ersten Ferienwoche galt das Motto „Brücke 99 for future“, bei der das Thema Nachhaltigkeit spielerisch und kreativ umgesetzt wurde. Die „Cari-Tage“ folgten darauf mit täglich wechselnden Ausflügen wie zum Beispiel zum Mehliskopf oder zum Kino. „Eine Woche zum Abkühlen“ stand bei hochsommerlichen Temperaturen in der dritten Sommerferienwoche an, bei der unter anderem bei einer Flussbettwanderung die Oos neu entdeckt wurde. Bei der „Heimwerkerkönige-Woche“ wurde neben kleineren Bausätzen auch ein großes Hochbeet aus Paletten gebaut und angelegt. Mit Naturpädagogin Gabriele Engler-Dietrich verbrachten die Kinder die fünfte Woche im Wald, wo die Veränderung des Waldes in der heutigen Zeit Thema war, aber selbstverständlich wurde auch geschnitzt und Verstecken gespielt.

Die letzte Ferienwoche widmeten die Teilnehmer „unserem schönen Baden-Baden“. Höhepunkt war eindeutig die einstündige Kutschfahrt mit zwei Kutschen durch die Kurstadt, bei der sich die Kinder fühlen konnten wie kleine Könige und Königinnen. Diese touristische Attraktion hatte noch keines der Kinder selbst erlebt. Sabrina Möller, die die Kutschfahrten anbietet, wollte nach ihrer Spendenaktion für den Erhalt der Kutschfahrten in Baden-Baden etwas zurückgeben, und so war es für die Kinder möglich, diese besondere Fahrt zu erleben. Die Ferienaktion wird vom Verein „Wir helfen Kindern“, einer Initiative der Alexander-Bürkle-Gruppe, und dem Beirat des Jugendtreffs Brücke 99 finanziell unterstützt.

Nach den Sommerferien startete nun das reguläre Programm des Jugendtreffs Brücke 99 wieder. Der Kindertreff für Kinder von sechs bis elf Jahren findet dienstags von 16 bis 17.30 Uhr und donnerstags 14.30 bis 16 Uhr statt. Der Mädchentreff für Mädchen ab zehn Jahren findet freitags von 15 bis 17 Uhr statt und der Jungentreff ab zehn Jahren samstags von 15 bis 17 Uhr. Der Jugendtreff findet dienstags und mittwochs von 16 bis 19 Uhr und freitags und samstags von 17 bis 20 Uhr statt. Es ist keine Anmeldung erforderlich. Auch weitere Hilfsangebote wie zum Beispiel die Hausaufgabenhilfe starten wieder.

Weitere Informationen gibt es bei Mirjam Seidl unter der Telefonnummer (07221) 801830 oder per E-Mail an seidl@caritas-baden-baden.de.

Zum Artikel

Erstellt:
21. September 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.