Jesidinnen: Einzug in eigene Wohnungen geplant

Baden-Baden (nof) – Der Sozialausschuss informiert am Mittwoch über die weitere Vorgehensweise im Bezug auf die aufgenommenen Jesidinnen aus dem „Sonderkontingent Nordirak“.

Der Sozialausschuss informiert am morgigen Mittwoch im Rathaus über die aufgenommenen Jesidinnen aus dem „Sonderkontingent Nordirak“.  Symbolfoto: Körner/Archiv

© Daniela Körner

Der Sozialausschuss informiert am morgigen Mittwoch im Rathaus über die aufgenommenen Jesidinnen aus dem „Sonderkontingent Nordirak“. Symbolfoto: Körner/Archiv

Von Nico Fricke

Die im Rahmen des „Sonderkontingents Nordirak“ aufgenommenen Frauen und Mädchen müssen ihre Unterkunft in Ebersteinburg nach und nach räumen. Im ersten Quartal stehen Umzüge von sieben Personen in Wohnungen im Stadtgebiet an. Zum Jahresende 2020 muss die bisherige Unterkunft wegen anstehender Umbauarbeiten leer sein. Das geht aus einer Vorlage für den Sozialausschuss am morgigen Mittwoch hervor. Perspektivisch sollen die aufgenommenen Jesidinnen selbstständig im Stadtkreis leben und wohnen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
16. März 2020, 20:30 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 46sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen