Klinikum: Noch keine Pläne in Baden-Baden

Baden-Baden/Rastatt (nie) – Die Stadt Rastatt hat sich wegen möglicher Standorte für Neubauten des Klinikums Mittelbaden positioniert. In Baden-Baden dagegen gibt es noch keine spruchreifen Pläne.

In Baden-Baden gibt es noch keine konkreten Überlegungen zur neuen Struktur des Klinikums Mittelbaden. Symbolfoto: Willi Walter/BT-Archiv

© wiwa

In Baden-Baden gibt es noch keine konkreten Überlegungen zur neuen Struktur des Klinikums Mittelbaden. Symbolfoto: Willi Walter/BT-Archiv

In Rastatt wurden in dieser Woche die Pläne bereits vorgestellt (wir berichteten). In Baden-Baden sieht das anders aus, wie Oberbürgermeisterin Margret Mergen auf BT-Nachfrage erläuterte.

Hintergrund des Themas ist bekanntlich das Ergebnis eines Strukturgutachtens: Die wirtschaftlichste Lösung sei ein zentrales Klinikum für den Stadtkreis Baden-Baden und den Landkreis Rastatt bei gleichzeitiger Schließung der anderen Klinikstandorte.

Im Aufsichtsrat des Klinikums – in dem Mergen ebenso wie Rastatts OB Hans Jürgen Pütsch sitzt – sei besprochen, dass in diesem Jahr zunächst einmal die Frage der Struktur geklärt werde. Also: Werden alle drei Standorte (Baden-Baden, Rastatt, Bühl) behalten? Reduziert man auf zwei? Oder auf einen?

„Wir reden in diesem Jahr ausschließlich über die Struktur“, sagte Mergen. Im Oktober sollen Veranstaltungen für Bürger stattfinden, um die Öffentlichkeit über die bisherigen Erkenntnisse zu informieren. Im Dezember soll laut Mergen dann in den Gremien über die künftige Struktur entschieden werden.

Zum Artikel

Erstellt:
25. September 2020, 13:50 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 28sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.