Land investiert 1,6 Millionen in das Alte Schloss

Baden-Baden (nof) – Das Gerüst der Oberburg des Alten Schlosses in Baden-Baden soll im Herbst abgebaut werden. Baden-Württemberg investiert insgesamt rund 1,6 Millionen Euro in das Alte Schloss.

Seit Jahren präsentiert sich das Alte Schloss im Gerüstkleid.  Archivfoto: Walter

© wiwa

Seit Jahren präsentiert sich das Alte Schloss im Gerüstkleid. Archivfoto: Walter

Von Nico Fricke

Es ist das Ausflugsziel schlechthin für Baden-Baden-Gäste und Wanderer aus der Region: das Alte Schloss. Schon seit Jahren steht es eingerüstet. Und die Sanierungsarbeiten, die zeitweise auch gewisse Einschränkungen für die Besucher mit sich bringen, werden sich noch ein ganzes Weilchen hinziehen.
So sollen die Arbeiten am oberen Palas – dem Hauptgebäude der Burg mit Wohn- und Festsaal – bis Anfang Oktober fertig sein, „soweit es die Witterung zulässt“, teilt das für die Arbeiten zuständige Amt Pforzheim des Landesbetriebs Vermögen und Bau Baden-Württemberg auf BT-Nachfrage mit. Aktuell stehen „Abdichtungsarbeiten am instandgesetzten Umgang“ auf der Agenda, zudem werde das Geländer gefertigt. „Danach können die Belagsarbeiten erfolgen. Nach Fertigstellung kann das Gerüst in diesem Teil abgebaut werden.“

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
6. August 2020, 14:32 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 07sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen