Leo jetzt von Pollern „umzingelt“

Baden-Baden (hol) - Der Baden-Badener Leopoldsplatz ist nun von allen Seiten durch Poller gegen Autoverkehr geschützt. Als letzte ging nun die Anlage in der Lichtentaler Straße in Betrieb.

Auch von Osten her ist der Platz nun durch Poller abgeschirmt. Foto: Monika Zeindler-Efler

© zei

Auch von Osten her ist der Platz nun durch Poller abgeschirmt. Foto: Monika Zeindler-Efler

Von Harald Holzmann

Bürgermeister Alexander Uhlig ist zufrieden: Der Leopoldsplatz ist seit einigen Tagen von Pollern wahrhaft „umzingelt“. Zuletzt ist auch die Zufahrt von und die Abfahrt in die Lichtentaler Straße (Foto) mit versenkbaren Pfosten ausgestattet worden, die dem normalen Verkehr außerhalb der morgendlichen Anlieferungszeiten keine Durchfahrt gewähren. Das trage deutlich zur Beruhigung des Platzes bei, sagte er.

Die neuen Poller funktionierten bislang gut. Die Pfosten in Höhe der Luisenstraße und bei der Sophienstraße seien aber „sehr störungsanfällig“, räumte er ein. Die Firma sei oft vor Ort und müsse nachbessern. Dennoch verteidigte er die Poller in der Innenstadt als wirksame Maßnahme, den Leo frei von Autoverkehr zu halten.

Wie berichtet, haben dort nur Busse, Einsatzfahrzeuge und Gehbehinderte mit ihren Autos oder Taxis freie Fahrt. Daran hatten sich in den vergangenen Jahren viele Autofahrer aber nicht gehalten.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Juni 2020, 07:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 26sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.