Kontrollen in der Region: Maskenmuffel im Visier

Baden-Baden (red) – Wer ohne Maske im ÖPNV unterwegs ist, muss mit hohen Bußgeldern rechnen. Die Verkehrsunternehmen des KVV starteten am Dienstag in Baden-Baden mit Schwerpunktkontrollen.

Die Verkehrsunternehmen in Baden-Baden und Karlsruhe starten gemeinsame Schwerpunktaktionen zur Maskenkontrolle in Bussen und Bahnen.  Foto: KVV

© pr

Die Verkehrsunternehmen in Baden-Baden und Karlsruhe starten gemeinsame Schwerpunktaktionen zur Maskenkontrolle in Bussen und Bahnen. Foto: KVV

Von Redaktion Badisches Tagblatt

Die Verkehrsunternehmen im Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) gehen jetzt verstärkt gegen Maskenmuffel vor. Zusammen mit den kommunalen Ordnungsämtern werden in den kommenden Wochen regelmäßig Schwerpunktkontrollen durchgeführt und Fahrgäste ohne den vorgeschriebenen Mund-Nasen-Schutz konsequent mit Bußgeldern bis zu 100 Euro belegt. Bei vorsätzlichem Handeln kann es noch teurer werden. Der Startschuss zu den Aktionen fiel am Dienstag in Baden-Baden. „Wir haben eine Verantwortung gegenüber unseren Fahrgästen. Das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes ist für einen sicheren ÖPNV unverzichtbar, um der Verbreitung des Coronavirus entgegenzuwirken und das Vertrauen der Fahrgäste zurückzugewinnen. Leider beobachten wir, dass sich eine gewisse Nachlässigkeit einschleicht“, wird Dr. Alexander Pischon, Geschäftsführer des Karlsruher Verkehrsverbunds (KVV), in einer Pressemitteilung zitiert.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
19. August 2020, 16:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 53sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen