Motorradfahrer auf der B500 verunglückt

Baden-Baden (red) – Ein Motorradfahrer ist am Nachmittag des Pfingstsonntags auf der B500 verunglückt und schwer verletzt worden. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Der 23-jährige Motorradfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen.  Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

© dpa-avis

Der 23-jährige Motorradfahrer wurde mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik geflogen. Symbolfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Laut Polizeibericht ereignete sich der Unfall gegen 15:25 Uhr in Höhe des Parkplatzes Helbingfelsen. Der 22-jährige Fahrer eines Autos wollte trotz durchgezogener Linie nach links auf den Parkplatz abbiegen. Der nachfolgende 23-jährige Biker konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stürzte. Er wurde von einem Rettungshubschrauber mit Verdacht auf eine Schlüsselbeinfraktur ins Klinikum nach Karlsruhe geflogen. Die B 500 wurde zeitweise voll gesperrt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 10.000 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
31. Mai 2020, 18:57 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.