Mutmaßlicher Versuch einer Geldwäsche vereitelt

Baden-Baden (BT) - Die Polizei in Baden-Baden ermittelt im Fall einer mutmaßlich versuchten Geldwäsche. Ein aufmerksamer Bankmitarbeiter vereitelte das Vorhaben.

Die Polizei ermittelt im Fall einer mutmaßlich versuchten Geldwäsche. Symbolfoto: Monika Skolimowska/dpa

© dpa

Die Polizei ermittelt im Fall einer mutmaßlich versuchten Geldwäsche. Symbolfoto: Monika Skolimowska/dpa

Eine junge Frau wurde im Verlauf des Donnerstags beinahe Komplizin eines mutmaßlichen Geldwäschers. Dem aufmerksamen Verhalten eines Bankmitarbeiters war es letztlich zu verdanken, dass das kriminelle Vorhaben nicht vollendet wurde, teilte die Polizei am Freitag mit. Die Heranwachsende wurde im Internet auf die Anzeige eines Mannes aufmerksam, welcher der jungen Frau nach mehrmaligem E-Mail Verkehr einen monatlichen Nebenverdienst von 600 Euro in Aussicht stellte. Dafür sollte sie lediglich ein Bankkonto eröffnen, auf welches dann Geldbeträge transferiert werden sollten. Im Zuge der Kontoeröffnung erkannte ein wachsamer Bankmitarbeiter, dass es sich hierbei um eine Vorbereitungshandlung von Geldwäschern handeln dürfte. Die junge Frau brach ihr Vorhaben daraufhin ab und wandte sich an die Beamten des Polizeireviers Baden-Baden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
30. April 2021, 11:33 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 12sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen