Nutzungskonflikte und Mehrkosten in Sinzheim

Sinzheim (nie) – Bei der geplanten Erweiterung des Sportzentrum Sinzheim gibt es Zeitdruck. Zudem gibt es einen Nutzungskonflikt, und es stehen Mehrkosten von einer Million im Raum.

Wie folgt soll das neue Sportzentrum nach dem aktuellen Plan aufgebaut sein: 1 und 2: bestehende Plätze, 3: Rasen-Kompaktspielfeld, 4: Allwetterfeld, 5: Clubhaus-Erweiterung mit Umkleiden und Sanitäranlagen, 6: Kunstrasenspielfeld, 7: Kampfbahn inklusive Leichtathletikanlagen, 8: Kunstrasenspielfeld, 9: Beachvolleyballfeld. Grafik: Gemeinde Sinzheim

© pr

Wie folgt soll das neue Sportzentrum nach dem aktuellen Plan aufgebaut sein: 1 und 2: bestehende Plätze, 3: Rasen-Kompaktspielfeld, 4: Allwetterfeld, 5: Clubhaus-Erweiterung mit Umkleiden und Sanitäranlagen, 6: Kunstrasenspielfeld, 7: Kampfbahn inklusive Leichtathletikanlagen, 8: Kunstrasenspielfeld, 9: Beachvolleyballfeld. Grafik: Gemeinde Sinzheim

Von BT-Redakteurin Nina Ernst

Martina Hurst (GfS) brachte es auf den Punkt: „Das Grunddilemma ist offensichtlich“, sagte sie am Mittwoch im Gemeinderat, als es wieder einmal um die Erweiterung des Sinzheimer Sportzentrums ging. Nicht nur Nutzungskonflikte müssen gelöst werden, es stehen auch Mehrkosten von rund einer Million Euro im Raum.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2021, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte