Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

OB denkt über Sperre im Haushalt nach

Baden-Baden (nof) – Überlegungen zu einer Haushaltssperre will Oberbürgermeisterin Margret Mergen anstellen, wenn die Steuerschätzung für den Mai vorliegt.

Einnahmeausfälle durch die Corona-Krise könnten zu Problemen führen. Symbolfoto: Schlesinger/dpa

© dpa

Einnahmeausfälle durch die Corona-Krise könnten zu Problemen führen. Symbolfoto: Schlesinger/dpa

Das kündigte sie bei der wöchentlichen Corona-Pressekonferenz der Stadtverwaltung am vergangenen Mittwoch an. Dabei betonte sie erneut, dass die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise auf den Stadtsäckel erheblich sein werden. Die Einnahmeausfälle durch Einbrüche bei der Gewerbesteuer, der Kurtaxe und der Fremdenverkehrsabgabe seien noch gar nicht überschaubar. Hinzu kommen Zusatzkosten zum Beispiel für Schutzausrüstung. Eine höhere Verschuldung werde kommen. „Unser Haushalt war schon vor der Krise angespannt und auf Kante genäht“, sagte Mergen.

Anfang April hatte der Gemeinderat einer Zehn-Millionen-Euro-Kreditaufnahme zur Bewältigung der Corona-Krise zugestimmt. Im Gemeinderat berichtete Stadtkämmerer Thomas Eibl ebenfalls im April von weiteren zu erwartenden millionenschweren Ausfällen.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Mai 2020, 17:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 19sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.