Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Pflanzung abgesagt: Falscher Baum geliefert

Baden-Baden (nof) - In der Lichtentaler Allee in Baden-Baden hätte eigentlich ein neuer Mammutbaum gepflanzt werden sollen. Doch dann kam kurz vor dem Termin die Absage: Ein falsches Exemplar war geliefert worden.

Abtransport: •Das Kunstwerk (unten) wird auf den ehemaligen Minigolfplatz in der Lichtentaler Allee versetzt. Der Baumstamm (oben) ist für den geplanten Wild-West-Spielplatz im Wörthböschelpark vorgesehen. Foto: Monika Zeindler-Efler

© zei

Abtransport: •Das Kunstwerk (unten) wird auf den ehemaligen Minigolfplatz in der Lichtentaler Allee versetzt. Der Baumstamm (oben) ist für den geplanten Wild-West-Spielplatz im Wörthböschelpark vorgesehen. Foto: Monika Zeindler-Efler

Von Nico Fricke

Wir hatten schon so eine böse Vorahnung, dass die Pflanzung für den neuen Mammutbaum am Dienstag in der Lichtentaler Allee auf der Kippe stehen könnte. Denn welch‘ Termin kann in Zeiten von Corona schon noch regulär stattfinden? Und gerade jetzt, wo auch noch die (sehr sinnvolle!) Zwei-Personenregelung in der Öffentlichkeit gilt. Doch bis Stand gestern, 14 Uhr, versicherte die Stadtverwaltung, dass der Nachfolger des mittlerweile nun endgültig abtransportierten bisherigen Mammutbaums ganz sicher in die Erde kommt, um dort im kurstädtischen Boden kräftige Wurzeln schlagen zu können.

Plötzlich doch alles abgesagt

Dann ereilte die Redaktion doch noch die Absage. War ja klar: Corona macht auch diesem schönen Anlass einen Strich durch die Rechnung! „Nein, nicht ganz“, klärte Stadtpressesprecher Roland Seiter über den Sachverhalt auf: „Der falsche Baum ist geliefert worden.“ Wie, ein Zwergahorn etwa? Auf jeden Fall nicht der bereits ausgesuchte, etwa 5,5 Meter große Mammutbaum, den eine Baumschule in den Niederlanden hätte eigentlich auf Reisen schicken sollen.Das nun angelieferte Exemplar muss wohl zurück.

Und bis der richtige Nachfolger kommt, wird in diesen Zeiten wohl noch ein Weilchen ins Land ziehen. Daran wäre dann aber tatsächlich die Corona-Krise schuld. Was zeigt uns das: „Bäumchen, wechsle dich“ ist manchmal gar nicht so einfach.

Zum Artikel

Erstellt:
24. März 2020, 10:13 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 39sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.