Rechtsstreit um Dackeldame Anka

Baden-Baden (wf) – Es ist ein bemerkenswerter Fall, der derzeit das Amtsgericht beschäftigt: Eine Hundebesitzerin lässt ihr Tier mit Fremden mitlaufen. Nun verklagt sie das Tierheim auf Rückgabe.

Um eine Dackeldame streiten sich das Tierheim und ihre Besitzerin vor Gericht.  Symbolfoto: dpa

© dpa

Um eine Dackeldame streiten sich das Tierheim und ihre Besitzerin vor Gericht. Symbolfoto: dpa

Von Werner Frasch

Baden-Baden – Der Waldspaziergang einer Hundebesitzerin mit ihrem kleinen Dackel an einem Samstagnachmittag Mitte Januar endete längst nicht so harmonisch, wie alles begonnen hatte. Die Sache ist jetzt auf dem Richtertisch des Amtsgerichts angekommen und wird wohl noch weitere Auseinandersetzungen nach sich ziehen, nachdem Rechtsanwälte bereits intensiven Schriftwechsel geführt haben.
Ein unerfreulicher Verlauf für alle Beteiligte: Für die Spaziergängerin, für ihren Hund und für ein Ehepaar, das sich urplötzlich damit konfrontiert sah, sich um einen fremden Hund kümmern zu müssen. Hundedame Anka ist seit dem Vorfall im Tierheim Baden-Baden untergebracht, und sie sei unglücklich, wie ihr Frauchen beteuert. Das Tierheim sieht sich einer Klage der Hundebesitzerin auf Herausgabe des Hundes ausgesetzt und verweigert diese. Das Ehepaar wiederum, das als Hundebetreuer tätig wurde, muss nun möglicherweise von Bretten anreisen, um vor Gericht als Zeugen auszusagen. Denn bei der gestrigen Güteverhandlung vor dem Amtsgericht wurde zwischen der Vertreterin des Tierschutzvereins und der klagenden Tierbesitzerin keine Einigung erzielt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
15. Mai 2020, 22:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 45sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen