Schnitzeljagd durchs Theater

Baden-Baden (marv) – Noch gibt es freie Plätze für die siebte Ausgabe des Baden-Badener Kulturlabors für Kinder. Es ist Teil des kurstädtischen Programms für Schülerinnen und Schüler in den Osterferien.

Theaterpädagogin Isabell Dachsteiner (Zweite von rechts) erklärt gemeinsam mit Dramaturgin Leona Lejeune (links) den Projektpartnern des Kulturlabors wie eine Perücke hergestellt wird.  Foto: Lauser

© marv

Theaterpädagogin Isabell Dachsteiner (Zweite von rechts) erklärt gemeinsam mit Dramaturgin Leona Lejeune (links) den Projektpartnern des Kulturlabors wie eine Perücke hergestellt wird. Foto: Lauser

Von Marvin Lauser

Mit einem abwechslungsreichen Programm wartet die siebte Ausgabe des kurstädtischen Kulturlabors für Kinder auf. Die jungen Teilnehmer können verschiedene Kultur-Institutionen und Kunstformen kennenlernen sowie eine Miniaturwelt entdecken.
Das viertägige Kulturlabor ist Teil des Baden-Badener Ferienprogramms für Kinder von acht bis elf Jahren und findet in der ersten Osterferienwoche täglich von 8 bis 16.30 Uhr statt. Zentraler Treffpunkt des Kulturlabors ist die Jugendbegegnungsstätte in der Stephanienstraße 14.

Von dort aus gehen die Kinder, begleitet von Betreuern, zu Fuß zu den einzelnen Veranstaltungsorten. Die Teilnahmegebühr für die ganze Woche kostet inklusive Mittagessen 50 Euro für Kinder aus dem Stadtkreis Baden-Baden, Inhaber eines Familienpasses zahlen 25 Euro, Kinder von außerhalb 60 Euro. Von 50 Plätzen sind noch 14 frei (Stand Mittwochmorgen). Anmeldung bis Freitag, 20. März, unter (07221)932622 oder per Mail an kijub@baden-baden.de.

Montag, 6. April, Kunst und Cajon: Kathrin Dorfner von der Kunstwerkstatt des Museums Frieder Burda kündigte an, dass die Kinder „mit Farben zu einem frühlingshaften Thema experimentieren“ können, ehe es am Nachmittag in die Clara-Schumann-Musikschule geht. Dort werden Cajons hergestellt und anschließend wird mit ihnen musiziert.

Tierische Lesegeschichten und zahlreiche Workshops

Dienstag, 7. April, Tierische Helden und Schreib-Workshop: In der Stadtbibliothek erwartet die Heranwachsenden der Autor Thilo Petry-Lassak, der Geschichten aus seiner Kinderbuchreihe „Animal Heroes“ vorliest.

Mittwoch, 8. April, Seifen schnitzen und Miniaturwelt entdecken: Im Museum LA8 stellen die Kids vormittags Seife her. Nach dem Mittagessen geht es in die Miniaturwelt in der Hermannstraße. Dort können die Kinder laut Betreiber Matthias Armbruster einiges entdecken, kleine Züge fahren, mit einem Puppenhaus und Holzspielzeugen spielen. Mit Jetons können die Schüler verschiedene Funktionen der Miniaturwelt aktivieren: Zum Beispiel Lichter oder Bewegung und für eine passende Geräuschkulisse sorgen.

Donnerstag, 9. April, Schnitzeljagd, Probenbesuch und Workshops im Theater: Bei einer Schnitzeljagd lernen die Kinder spielerisch die Institution Theater kennen und bekommen dabei beispielsweise einen Einblick in die Arbeit der Maske und Requisite. Als „Highlights“ nennt Theaterpädagogin Isabell Dachsteiner den interaktiven Probenbesuch der Inszenierung „Konferenz der Tiere“ sowie drei parallel stattfindende Theaterworkshops zu den Themen Tanz und Improvisation.

Corona: Theater-Dramaturgin Leona Lejeune betont, dass man damit rechne, dass das Kulturlabor trotz der Corona-Krise stattfindet. Man würde das Kulturlabor lediglich absagen, wenn Behörden dies anweisen. Im Falle einer Absage gebe es die Teilnahmegebühr zurück. Auch im Falle einer krankheitsbedingten Absage gebe es Geld zurück.

Zum Artikel

Erstellt:
12. März 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 14sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.