Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stadt Baden-Baden übernimmt Festspielhaus

Baden-Baden (hez) – Die Stadt Baden-Baden hat kräftig eingekauft: Für 18,4 Millionen Euro geht am Mittwoch eines der größten Opernhäuser Europas in ihren Besitz über: das Festspielhaus.

Die Stadt Baden-Baden kauft das Festspielhaus für 18,4 Millionen Euro. Im Herbst soll der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Foto: Monika Zeindler-Efler/BT

© zei

Die Stadt Baden-Baden kauft das Festspielhaus für 18,4 Millionen Euro. Im Herbst soll der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Foto: Monika Zeindler-Efler/BT

Von Henning Zorn

Am Montag wurde in einem zumindest ansatzweise feierlichen Rahmen der neue Mietvertrag zwischen der Stadt und der Festspielhaus-Betriebsgesellschaft unterzeichnet. Dabei betonte OB Margret Mergen: „Der Kultur-Leuchtturm soll weiter strahlen.“
Mit dem Kauf der Immobilie komme die Stadt ihren Pflichten nach, meinte Mergen. Bereits vor 25 Jahren hat der Gemeinderat einem Vertragskonstrukt zugestimmt, der der TANJA Grundstücksverwaltungs-GmbH & Co. Objekt Festspielhaus KG als ursprüngliche Eigentümerin des Festspielhauses das Recht einräumt, die Immobilie an die Stadt zu verkaufen.Letztere hat deshalb bereits 2010 eine Tochtergesellschaft für den Erwerb des Hauses gegründet, die bis heute rund sieben Millionen Euro angespart hat. Zur Finanzierung der restlichen rund 11,3 Millionen Euro muss ein Darlehen aufgenommen werden.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juni 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 36sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen