Stadtteilzentrum überreicht Spiel- und Beschäftigungsmaterial

Baden-Baden (red) – Das Stadtteilzentrum Briegelacker des Caritasverbandes packt eine „Tasche gegen Langeweile“ für Kinder. Der Inhalt der Tasche wird nach Alter und Geschlecht gepackt werden.

Stadtteilzentrum überreicht Spiel- und Beschäftigungsmaterial

Das Team des Stadtteilzentrums verpackt die 130 Taschen, deren Inhalt auf die jeweiligen Kinder abgestimmt ist. Foto: Caritasverband

Das Stadtteilzentrum Briegelacker des Caritasverbandes steht seit vielen Jahren für die Integration von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen. Die besondere Stärke der Einrichtung liegt im direkten Kontakt zu den kleinen und großen Besuchern. Dieser ist in der Corona-Krise nicht möglich. Dennoch wollte das Team des Stadtteilzentrums in den vor allem für Familien schweren Zeiten besonders diesen beistehen und Unterstützung geben, heißt es in einer Mitteilung. Aus der alltäglichen Erfahrung von Spielgruppe, Café IDA, Kindertagesstätte und auch des Kindertreffs war den Mitarbeitern bekannt, dass die Kinder in allen Altersgruppen kaum geeignetes und pädagogisch wertvolles Spiel- und Beschäftigungsmaterial zuhause haben. Dies kann sonst durch die Angebote des Stadtteilzentrums kompensiert werden. Daher entstand im Gespräch mit einer ehrenamtlich Engagierten die erste Idee, den Kindern Spielzeug zu organisieren. So kam dann die Idee zur „Tasche gegen Langeweile“ auf. Der Inhalt der Tasche sollte nach Alter und Geschlecht gepackt werden. Inhalt sind zum Beispiel Knete, Malstifte, Malblock/Mandalablock, Buch, Puzzle, Lernblöcke sowie ein kleines Spielzeug oder eine Spielesammlung.

Die für die Umsetzung benötigten finanziellen Mittel wurden kurzfristig und unbürokratisch von der Sparkasse Baden-Baden/Gaggenau und der Volksbank Baden-Baden/Rastatt bereitgestellt. Beide Banken beteiligten sich mit jeweils 1000 Euro Soforthilfe an der Aktion. Ein weiterer Unterstützer ist der Scheck-In Center Baden-Baden mit Sachspenden in Form von Spielzeug und Süßwaren. Die Materialien wurden beim örtlichen Einzelhandel, einer Kinderbuchhandlung sowie bei zwei Schreibwarengeschäften bestellt.

Jede Tasche individuell

Im weiteren Verlauf packte das Team des Stadtteilzentrums die Taschen individuell abgestimmt auf jedes Kind. Jede Tasche beinhaltet noch ein Kärtchen mit einem persönlichen Gruß und ein Hinweis auf die Erreichbarkeit der Mitarbeitenden trotz der aktuellen Schließung der Einrichtung sowie zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen. Parallel dazu wurden die Eltern über ihren individuellen Termin zur Abholung der Taschen informiert. So wurde sichergestellt, dass die derzeitigen gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden konnten. Die Übergabe der 130 Taschen erfolgt dann vor dem Stadtteilzentrum unter Beachtung des vorgegebenen Abstands. Agnes Lemcke, die die Aktion federführend koordiniert hat, freute sich mit Fachbereichsleiter Frank Herzberger, mit dieser Aktion den Kindern eine Freude zu machen, ihnen eine pädagogisch sinnvolle Beschäftigung zu ermöglichen und gegebenenfalls angespannte Situationen in den Familien zu entschärfen. Das Stadtteilzentrum ist unter (07221)183514 und per Mail unter stz@caritas-baden-baden.de bei Fragen und Problemen erreichbar.