Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Streit um russisches Geld bremst Europ aus

Baden-Baden (hol) – Die seit Monaten stillliegende Baustelle des Europäischen Hofs im Zentrum der Kurstadt ist kein schöner Anblick. Hinter den Kulissen tobt ein Kampf um viel Geld, denn in dem Bau steckt das Vermögen einer russischen Familie. Um den Zugriff darauf könnte es einen langen Rechtsstreit geben.

•Alter Glanz hinter dem Bauzaun: Hinter den Kulissen droht ein Rechtsstreit über das Luxushotel. Foto: Zeindler-Efler

© zei

•Alter Glanz hinter dem Bauzaun: Hinter den Kulissen droht ein Rechtsstreit über das Luxushotel. Foto: Zeindler-Efler

Von Harald Holzmann

Still ruht der See beim Europäischen Hof. An der eingewinterten Luxushotel-Baustelle inmitten der Stadt tut sich seit fünf Monaten nichts mehr. Im September ist ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung samt der Suche nach einem Investor gestartet worden. Doch hinter den Kulissen schwelt ein Streit. Und der könnte dafür sorgen, dass die Bauarbeiten im Herzen der Kurstadt noch lange nicht weitergehen.
Es geht dabei um Geld. Um sehr viel Geld, wie Rechtsanwalt Dr. René Lohs betont. Dem Juristen, der auch für die FDP im Gemeinderat sitzt, blutet das Herz, wenn er sich die Europ-Baustelle anschaut. „Der Anblick ist wie eine offene Wunde inmitten der Stadt“, sagt er. Gemeinsam mit seinem Mandanten kämpfe er dafür, den Bau doch noch fortsetzen zu können.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Februar 2020, 20:45 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 11sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen