Überschaubarer Betrieb in Lichtentaler Allee

Baden-Baden (hez) – Der befürchtete Massenansturm an Ostern ist ausgeblieben. Viele Menschen haben die Corona-Regeln auch an den Feiertagen befolgt und sind zuhause geblieben. Etwa 50 Vergehen gab es über Ostern in Zusammenhang mit dem Infektionsschutz in der Kurstadt.

Lichtentaler Allee am Ostersonntag: Recht ruhig geht es auf der beliebten Flaniermeile zu.Foto: Zeindler-Efler

© zei

Lichtentaler Allee am Ostersonntag: Recht ruhig geht es auf der beliebten Flaniermeile zu.Foto: Zeindler-Efler

Von Henning Zorn

Lob gab es gestern von der Polizei und der Baden-Badener Stadtverwaltung für die Bevölkerung, denn über die Ostertage hielt sich die Zahl der Verstöße gegen die Corona-Bestimmungen in Grenzen.
Vor den Feiertagen waren die Sorgen in der Kurstadt nicht unerheblich gewesen. Nach den Erfahrungen vergangener Jahre und den Wetterprognosen konnte man einen Menschenansturm in der Lichtentaler Allee nicht ausschließen. Da schienen Probleme angesichts der Abstandsregelungen in der Corona-Krise vorprogrammiert. Die Stadt warnte sogar vor einem Besuch der Allee und bat die Menschen, sich andere Wege für den Osterausflug auszusuchen.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
15. April 2020, 14:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 50sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen