Durch Notbremsung auf B3 verletzt

Baden-Baden (red) – Die Feuerwehr ist am Dienstag zu einem Einsatz auf der B3 an der Abzweigung nach Sandweier/Haueneberstein gerufen worden. Es wurde von einer eingeklemmten Person berichtet.

Auf der B3 ist ein Autofahrer durch eine Notbremsung verletzt worden. Foto: Feuerwehr

Auf der B3 ist ein Autofahrer durch eine Notbremsung verletzt worden. Foto: Feuerwehr

Der Vorfall trug sich nach Feuerwehrangaben gegen 6 Uhr zu. Zu diesem Zeitpunkt erreichte die Feuerwehr Baden-Baden die Einsatz-Alarmierung. Auslöser war ein Vorfall an der Abzweigung der B3 nach Sandweier/Haueneberstein. Es wurde zunächst davon ausgegangen, dass eine Person in einem Unfallfahrzeug eingeklemmt war. Vor Ort stellte sich dann aber heraus, dass dies nicht der Fall war, wie die Feuerwehr mitteilte.

Wie die Polizei auf BT-Nachfrage zu dem Vorfall erklärte, war ein Autofahrer auf der B3 von Rastatt in Richtung Baden-Baden unterwegs gewesen. An der Abzweigung nahm ihm demnach ein abbiegendes Auto die Vorfahrt, sodass der Fahrer stark abbremsen musste. So konnte er einen Zusammenstoß wohl vermeiden. Allerdings erlitt der Autofahrer nach Polizeiangaben durch die starke Bremsung eine Verletzung, die sich in Rückenschmerzen äußerte. Die Polizei sprach daher gegenüber dem BT von einem „medizinischen Notfall“.

Wegen des Einsatzes gab es eine teilweise Sperrung der Strecke. Dadurch bildete sich ein leichter Rückstau.

Zum Artikel

Erstellt:
8. Dezember 2020, 08:59 Uhr
Aktualisiert:
8. Dezember 2020, 09:40 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 29sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.