Verkehrsunfall bei Einsatzfahrt in Sinzheim

Sinzheim (red) – Eine Polizeistreife hat bei einer Einsatzfahrt am Freitagabend gegen 20 Uhr für 15.000 Euro Sachschaden gesorgt. Ein Hyundai einer Frau musste abgeschleppt werden.

15.000 Euro Sachschaden und ein abgeschlepptes Auto sind die Bilanz eines Autounfalls in Sinzheim. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpa

© dpa-avis

15.000 Euro Sachschaden und ein abgeschlepptes Auto sind die Bilanz eines Autounfalls in Sinzheim. Symbolfoto: Carsten Rehder/dpa

Ein abgeschlepptes Auto und ein beschädigter Streifenwagen sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls am Freitagabend auf der B3. Beamte des Polizeireviers Bühl waren bei einer Einsatzfahrt gegen 20 Uhr auf der K3763 mit eingeschaltetem Blaulicht und Sirene von Bühl in Richtung Sinzheim unterwegs. Beim Einfahren in den Kreuzungsbereich der K3763 und der B3 streiften die Beamten mit ihrem Polizeiauto einen Hyundai, als sie zwischen zwei Autos durchfahren wollten. Sowohl die 61-jährige Fahrerin sowie die Beamten blieben bei dem Zusammenstoß laut Polizeiangaben unverletzt.

Der Hyundai, an dem 5.000 Euro Sachschaden entstanden sind, konnte nicht weiterfahren und musste abgeschleppt werden. Der Schaden am Polizeiauto wird auf rund 10.000 Euro beziffert.

Zum Artikel

Erstellt:
16. November 2020, 12:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 21sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Orte


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.