Verkehrsunfall nach Vorfahrtsmissachtung

Sinzheim (red) – Drei Leichtverletzte und ein Gesamtschaden von rund 15.000 Euro sind die Bilanz einer Vorfahrtsmissachtung am Donnerstagabend.

Die L80 musste durch Einsatzkräfte vor Ort bis kurz nach 20 Uhr voll gesperrt werden. Symbolfoto: Stephan Jansen/Archiv

© dpa-avis

Die L80 musste durch Einsatzkräfte vor Ort bis kurz nach 20 Uhr voll gesperrt werden. Symbolfoto: Stephan Jansen/Archiv

Auf der K3736, von Weitenung kommend, lenkte eine 34-Jährige ihren VW gegen 18.30 Uhr in Richtung Stollhofen. Im Kreuzungsbereich Leiboldstraße/Stollhofener Straße soll die VW-Fahrerin laut Polizeimeldung die dortige Stoppstelle missachtet und einer von Sinzheim kommenden 42-Jährigen die Vorfahrt genommen haben. Der Toyota der 42 Jahre alten Fahrerin wurde durch die Kollision abgewiesen, hat sich in der Folge überschlagen und kam auf dem Fahrzeugdach zum Liegen. Die VW-Lenkerin und ihre Beifahrerin sowie die Toyota-Fahrerin wurden in einer Klinik weiter versorgt. Die L80 wurde durch die Einsatzkräfte vor Ort bis kurz nach 20 Uhr voll gesperrt.

Zum Artikel

Erstellt:
21. August 2020, 16:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.