Verlorener Stein verursacht Unfall

Baden-Baden (red) - Ein Stein ist am Mittwoch von einem Fahrzeug auf die B500 gefallen. Eine Autofahrerin konnte nicht mehr ausweichen. Dadurch wurde ihr Reifen beschädigt. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Durch den beschädigten Reifen war das Auto nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Symbolfoto: Andre März/dpa

© dpa-avis

Durch den beschädigten Reifen war das Auto nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Symbolfoto: Andre März/dpa

Der Vorfall trug sich nach Polizeiangaben vom Donnerstag bereits am Mittwochmorgen gegen 8.50 Uhr auf der B500 in Höhe der Anschlussstelle der A5 zu. Dort verlor ein unbekannter Fahrzeugführer einen Stein, der ungefähr so groß wie ein Handballen war. Der Stein blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen. Der Verursacher, der wohl seine Ladung nicht richtig gesichert hatte, fuhr weiter.

Eine 56-jährige VW-Fahrerin erkannte das Hindernis nicht und überfuhr den Stein mit ihrem linken Vorderrad. Dabei wurde der Reifen ihres Autos aufgeschlitzt und völlig zerstört. Der Frau gelang es noch, ihr beschädigtes Fahrzeug an den Straßenrand zu lenken und abzustellen. Allerdings war es nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Den entstandenen Sachschaden konnte die Polizei zunächst nicht beziffern. Die Beamten des Polizeireviers Baden-Baden haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer (0 72 21) 68 00 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
23. Juli 2020, 10:10 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 27sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Holger Mayer 23.07.202013:47 Uhr

Liebe Redaktion, ich wage mal zu behaupten, daß das Bildmaterial nicht zu diesem Artikel gehört. Viele Grüße

BT-Onlineredaktion antwortete am 24.07.202011:19 Uhr

Lieber Herr Mayer, nicht zu jedem Ereignis haben wir aktuelles Bildmaterial. Deshalb verwenden wir auch Symbolfotos, die auch als solche gekennzeichnet werden. Beste Grüße, Ihre BT-Onlineredaktiion


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.