Vespa-Sammler aus Leidenschaft: Carmelo Manisco

Baden-Baden (vr) – Italienisches Lebensgefühl auf zwei Rädern: Das verbindet Carmelo Manisco, Raumausstatter aus Baden-Baden, mit Vespas, von denen er mittlerweile rund ein Dutzend gesammelt hat.

Stolze Sammlung: Carmelo Manisco ist seit frühester Kindheit Vespa-Fan.  Foto: Veruschka Rechel

© vr

Stolze Sammlung: Carmelo Manisco ist seit frühester Kindheit Vespa-Fan. Foto: Veruschka Rechel

Von Veruschka Rechel

Sie war der Star, der minutenweise sogar die Schauspiel-Legenden Audrey Hepburn und Gregory Peck in den Schatten stellte: die Vespa in der zu Tränen rührenden Filmromanze „Ein Herz und eine Krone“.
Die Szene, wie das Traumpaar 1953 mit Fahrtwind in den Haaren und Lebenslust in den Augen durch Rom knatterte, verewigte sich weltweit als „Dolce Vita“ pur im kollektiven Gedächtnis der Kinobesucher. Bis heute steht die wannenartige Blechkarosse der kleinen „Wespe“ für Leichtigkeit, Unbekümmertheit und Jugend. Eigentlich wollte Flugzeughersteller Enrico Piaggio nach dem Zweiten Weltkrieg ein billiges Fortbewegungsmittel für die Italiener bauen. Stattdessen schuf er einen Kult, und weltweit sind Jung wie Alt mit dem „Vespa-Virus“ infiziert. Auch Carmelo Manisco, der als Sohn italienischer Eltern aus Apulien in Heidelberg geboren und aufgewachsen ist. Vor 15 Jahren zog der gelernte Raumausstatter nach Baden-Baden und machte sich mit dem Exklusivvertrieb eines italienischen Unternehmens für luxuriöse Wandgestaltungen selbstständig.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Januar 2021, 18:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 31sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen