Tempo 30 bremst Baden-Badener Bus-Fahrplan aus

Baden-Baden (nof) – Der Lärmaktionsplan belastet die ÖPNV-Taktung. Mehr Tempo-30-Bereiche bremsen die Busse und damit den Fahrplan aus.

Auch am Klosterplatz soll die Haltebucht zurückgebaut werden, um den Busverkehr zu beschleunigen. Foto: Zeindler-Efler

© zei

Auch am Klosterplatz soll die Haltebucht zurückgebaut werden, um den Busverkehr zu beschleunigen. Foto: Zeindler-Efler

Von Nico Fricke

Die anstehende Umsetzung des Lärmaktionsplans hat massive Auswirkungen auf den Busverkehr. Wenn demnächst weitere Straßen im Stadtgebiet mit einer Tempo-30-Regelung versehen werden, um Anwohner vor Krach zu schützen, können die Verkehrsbetriebe ihre Fahrpläne auf manchen Linien nicht mehr einhalten. Um Zeit zu sparen und damit eine Ausdünnung des Taktes zu vermeiden, wird nun eifrig nach Lösungen gesucht. Findet man keine, muss entweder die Taktung zusammengestrichen oder viel Geld investiert werden. Ein zusätzlicher Umlauf schlägt laut Stefan Güldner, Leiter der Verkehrsbetriebe, mit rund 200 000 Euro pro Jahr zu Buche. Geld, das man nicht hat. Deshalb sollen andere Kompensationen greifen, wie sie Güldner am Donnerstagabend den Mitgliedern des Betriebsausschusses vorgestellt hat.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Juli 2020, 21:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 48sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen