Worte an Martin Schlick: „Sie hatten immer die Menschen im Blick“

Sinzheim (ahu) – Die katholische Gemeinde in Sinzheim hat Dekan Martin Schlick nach Zell im Wiesental verabschiedet. Dabei gab es zahlreiche Andenken für den Seelsorger.

Mit einem herzlichen „Vergelt’s Gott“ dankt Dekan Schlick den zahlreichen Menschen, die ihn in seiner Sinzheimer Zeit begleitet haben. Foto: Huck

© ahu

Mit einem herzlichen „Vergelt’s Gott“ dankt Dekan Schlick den zahlreichen Menschen, die ihn in seiner Sinzheimer Zeit begleitet haben. Foto: Huck

Von Alois Huck

Im Zeichen des Hauptfestes der Pfarrgemeinde St. Martin stand der Abschiedsgottesdienst von Dekan Martin Schlick, der nach 23 Jahren in Sinzheim ab Oktober Pfarrer der Seelsorgeeinheit Zell im Wiesental ist. Am Schluss des gestrigen Gottesdienstes wurden dem Seelsorger einige Erinnerungsgeschenke überreicht.
Die Aufnahme Maria in den Himmel sowie die aktuelle Situation durch die Corona-Pandemie thematisierte Schlick in seinen Predigtworten. Es sei eine gewisse Angst vorhanden, doch gegen den Tod sei kein Kraut gewachsen. Jedoch soll man voller Hoffnung sein.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie E-Paper Abonnent sein oder ein Tages-Login haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für ein E-Paper Abonnement oder einen Tages-Login? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
17. August 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 55sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen