Zweiter Geschäftsführer für DRK

Baden-Baden/Bühl (hol) - Die DRK-Kreisverbände Baden-Baden und Bühl-Achern werden enger kooperieren. Daher wurde nun Felix Brenneisen, Vorstand in Bühl-Achern, zum Mitgeschäftsführer in der Kurstadt bestellt.

Der kurstädtische DRK-Verband hat von nun an einen zweiten Geschäftsführer. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa

© dpa

Der kurstädtische DRK-Verband hat von nun an einen zweiten Geschäftsführer. Symbolfoto: Boris Roessler/dpa

Die personelle Änderung griff bereits zum 1. Juni. Brenneisen wird an die Seite von Geschäftsführerin Karin Ihli gestellt, die seit 30 Jahren beim DRK Baden-Baden tätig ist. Brenneisen ist künftig zwei Tage in der Woche in der Kurstadt.

„Wir prüfen, welche Kooperationsmöglichkeiten es gibt“, sagte Ihli am Dienstag. „Wo das hinführt, ist noch unklar“, beantwortete sie die Frage, ob die Kreisverbände die Fusion anstreben. „Es ist alles ergebnisoffen“, so Ihli. Eine engere Zusammenarbeit in der Region sei aber auf jeden Fall sinnvoll. „Wir als kleiner Kreisverband können vom größeren Kreisverband profitieren.“

Brenneisen werde seine Expertise im Bereich Soziale Dienste und ambulante Pflege „aus dem sehr erfolgreich betriebenen Verband in Bühl und Achern“ einbringen, heißt es in einer Mitteilung des DRK Baden-Baden. Der neue Mann sei „eine wertvolle Ergänzung zur Bewältigung zukünftiger Herausforderungen“.

Der Baden-Badener Kreisverband betreibt einen ambulanten Pflegedienst, eine Kleiderkammer sowie einen Hausnotruf und bietet Gesundheits- und Erste-Hilfe-Kurse an. Der Kreisverband Bühl-Achern hat darüber hinaus einen Menü-Service, er betreibt eine Tagespflegeeinrichtung in Lichtenau und ist für den Rettungsdienst im Raum Bühl und Achern sowie in der Kurstadt verantwortlich.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juni 2020, 13:24 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 35sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.