Am Tag des Einbruchschutzes macht ein Info-Truck der Polizei in Bühl Station

Bühl (mf) – In der dunklen Jahreszeit gibt es mehr Einbrüche. Wie man sein Heim sichern kann, zeigte die Polizei am Sonntag an ihrem Info-Lkw in Bühl.

Der sicherheitstechnische Berater Ewald Wanyer (vorne mit Mundschutz) berät nicht nur im Info-Truck vor dem Rathaus, sondern auch direkt bei Vor-Ort-Besuchen in Wohnungen und Eigenheimen.  Foto: Martina Fuß

© mf

Der sicherheitstechnische Berater Ewald Wanyer (vorne mit Mundschutz) berät nicht nur im Info-Truck vor dem Rathaus, sondern auch direkt bei Vor-Ort-Besuchen in Wohnungen und Eigenheimen. Foto: Martina Fuß

Von Martina Fuß

Jannis Bodle und Ewald Wanyer haben am Sonntagmorgen gleich gut zu tun. Kaum haben sie ihren großen Truck auf dem Rathausplatz in Bühl platziert, stehen die ersten Kunden schon vor der Tür. Es ist der Sonntag, an dem die Uhr auf die Winterzeit umgestellt wird und damit jener Tag, den die Polizei jedes Jahr zum Anlass nimmt, um über Einbruchschutz zu informieren. Mit den kürzer werdenden Tagen erwartet die Polizei auch im Bereich des Polizeipräsidiums Offenburg ansteigende Einbruchszahlen. Daher wurde der Info-Truck des Landeskriminalamtes nach Bühl beordert, um Bürgern zu zeigen, wie sie ihr Zuhause schützen können. „Neu gebaut – schon beklaut“, warnt ein Schild, das vor dem Lkw steht. „Wir beraten Bauherren, die neu bauen möchte, bieten aber auch Vor-Ort-Besuche in Wohnungen und Eigenheimen an, um auf Schwachstellen hinzuweisen“, erklären die beiden sicherheitstechnischen Berater Ewald Wanyer und Jannis Bodle. Die kostenlose Beratung ist individuell und auf das jeweilige Gebäude abgestimmt.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Oktober 2020, 11:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min 13sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen