Auffahrunfall: Ein Verletzter in Bühl

Bühl (red) – Ein Autofahrer ist bei einem Auffahrunfall in Bühl verletzt worden. Ihm war ein anderes Auto ins Heck gekracht, dessen Fahrer wohl zu spät gebremst hatte.

Bei dem Auffahrunfall entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Symbolfoto: Stefan Puchner/dpa

© dpa-avis

Bei dem Auffahrunfall entstand ein Sachschaden von rund 3.000 Euro. Symbolfoto: Stefan Puchner/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, trug sich der Vorfall am Mittwoch gegen 14.15 Uhr. Betroffen war die Einmündung der Rheintalstraße in die K3749. Dort musste ein 63-jähriger VW-Fahrer abbremsen, weil ein Radfahrer Vorfahrt hatte. Das bemerkte allerdings ein 26-Jähriger, der hinter dem VW fuhr, zu spät. Er bremste entsprechend zu spät und krachte dem VW mit seinem Ford ins Heck.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW-Fahrer leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 8.000 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
26. November 2020, 10:21 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 16sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.