Baugebiet Hinterfeldweg: Emotionen kochen hoch

Bühl (sre) – Die Verwaltung gibt keine Auskunft zu Details, die Bürger fürchten Enteignung: Die Emotionen bei den Anwohnern rund um das geplante Baugebiet Hinterfeldweg kochen hoch.

Neubaugebiet in grüner Idylle: Rund um den Hinterfeldweg formiert sich Widerstand.  Foto: Bernhard Margull

© bema

Neubaugebiet in grüner Idylle: Rund um den Hinterfeldweg formiert sich Widerstand. Foto: Bernhard Margull

Von Sarah Reith

Die Gerüchteküche brodelt, die Emotionen kochen hoch – und die Stadt will zu Detailfragen nichts sagen: Das geplante Neubaugebiet Hinterfeldweg beschäftigt derzeit viele Anwohner. Sie befürchten unter anderem, dass Teile ihrer Grundstücke enteignet werden könnten. Ob die Ängste begründet sind, ist unklar: Man könne dies weder bestätigen noch die Befürchtungen zerstreuen, sagte Stadtpressesprecher Matthias Buschert auf BT-Nachfrage.
Aktuell befinde man sich noch in der Ausarbeitung des Bebauungsplanentwurfs, so Buschert weiter. „Zu Detailfragen können wir uns noch nicht äußern. Wie es sich tatsächlich verhält, wird der Entwurf zeigen.“ Erst, wenn dieser fertig sei, komme man in den Bereich der Beteiligung durch eine Offenlage: Dann werde jeder Bürger die Möglichkeit haben, Einwendungen vorzubringen, die gegebenenfalls nicht berücksichtigt worden seien. Dass mehrere Anwohner sich bereits rechtlichen Beistand gesucht hätten, sei „in diesem Stadium verfrüht“.

Um diesen Artikel weiterzulesen, müssen Sie ein Login für BT Digital haben.
Sie sind bereits registriert? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Sie interessieren sich für einen BT Digital Zugang? Dann finden Sie hier unsere Angebote.

Zum Artikel

Erstellt:
1. November 2020, 19:00 Uhr
Lesedauer:
ca. 3min 04sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen