Biertrinkend auf der Autobahn unterwegs

Ottersweier (red) – Weil ein Citroen-Fahrer am Sonntagabend in Schlangenlinien fahrend und dabei Bier trinkend auf der A5 in Richtung Basel unterwegs war, alarmierten andere Autofahrer die Polizei.

Weil er nicht mehr in der Lage war, einen Alkoholtest durchzuführen, musste ein 53-Jähriger Autofahrer die Polizeibeamten zu einer Blutentnahme in eine Klinik begleiten. Symbolfoto: Uli Deck/Archiv

© dpa-avis

Weil er nicht mehr in der Lage war, einen Alkoholtest durchzuführen, musste ein 53-Jähriger Autofahrer die Polizeibeamten zu einer Blutentnahme in eine Klinik begleiten. Symbolfoto: Uli Deck/Archiv

Oberkörperfrei, ständig wechselnde Geschwindigkeiten, in Schlangenlinien fahrend und Bier konsumierend wurde der 53-Jährige kurz nach 20 Uhr im Bereich Rastatt über Notruf gemeldet, bevor ihn Beamte der Verkehrsdienst-Außenstelle Bühl auf dem Standstreifen zwischen Bühl und Achern antreffen konnten. Der Mann, der deutliche Gleichgewichtsprobleme hatte, war dabei nicht mehr in der Lage, einen Alkoholtest zu vollziehen, heißt es in einer Mitteilung der Polizei. Er musste die Beamten der Autobahn daher zu einer Blutentnahme in eine Klinik begleiten. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und er sieht einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr entgegen.

Zum Artikel

Erstellt:
6. Juli 2020, 14:37 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min 18sec

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen


Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.